VG-Wort Pixel

2. Bundesliga 1860 München setzt Talfahrt fort

Der TSV 1860 München hat mit 1:3 gegen den VfL Bochum verloren. Für die Löwen war es bereits die vierte Niederlage in den letzten sechs Spielen.

Der VfL Bochum hat dem TSV 1860 München eine weitere ernüchternde Niederlage zugefügt. Die Löwen verloren im eigenen Stadion mit 1:3 (0:2) und versinken mit 19 Punkten im Mittelmaß.

Der VfL feierte dagegen nach Toren von Takashi Inui (8. Minute), Collin Benjamin (18./Eigentor) und des eingewechselten Mirkan Aydin (90.) den vierten Sieg im siebten Spiel unter Trainer Andreas Bergmann. Für 1860 traf Benjamin Lauth zum 1:2 (65.), nachdem er zuvor mit einem kläglich getretenen Foulelfmeter an VfL-Schlussmann Andreas Luthe gescheitert war (56.).

Nach Zuspiel von Giovanni Federico gingen die Bochumer durch Inui früh in Führung. Zehn Minuten später köpfte Benjamin einen Eckball von Federico ins eigene Tor. Der quirlige Inui hätte noch vor der Pause alles klarmachen können, aber erst traf der Japaner mit einem Schuss aus 50 Metern nur die Latte (22.), dann vergab er aus vier Metern (25.).

Das hätte sich für den VfL rächen können, denn die Löwen drängten nach der Pause. Nach Lauths sehenswertem Anschlusstor musste der stark haltende Luthe gegen Kevin Volland den 2:2-Ausgleich verhindern (81.).

sportal.de sportal

Mehr zum Thema

Newsticker