VG-Wort Pixel

2. Bundesliga Rösler rettet Düsseldorf einen Punkt


Fortuna Düsseldorf hat gepatzt: Der Spitzenreiter lief beim VfL Bochum lange einem Rückstand hinterher, bis Sascha Rösler der Ausgleich gelang. Union Berlin setzte seine Erfolgsserie beeindruckend fort.

Sascha Rösler hat Spitzenreiter Fortuna Düsseldorf vor der ersten Saisonpleite in der 2. Fußball-Bundesliga bewahrt. Zum Auftakt der Rückrunde musste sich der Herbstmeister am Samstag beim VfL Bochum aber mit einem 1:1 (0:1) begnügen. Vor 17.260 Zuschauern traf Takashi Inui (38. Minute) für die Hausherren. Rösler (74.) markierte den Ausgleich für die Düsseldorfer, die auch im 25. Ligaspiel hintereinander ohne Niederlage blieben.

Sascha Rösler hat Spitzenreiter Fortuna Düsseldorf vor der ersten Saisonpleite in der 2. Fußball-Bundesliga bewahrt. Zum Auftakt der Rückrunde musste sich der Herbstmeister am Samstag beim VfL Bochum aber mit einem 1:1 (0:1) begnügen. Vor 17.260 Zuschauern traf Takashi Inui (38. Minute) für die Hausherren. Rösler (74.) markierte den Ausgleich für die Düsseldorfer, die auch im 25. Ligaspiel hintereinander ohne Niederlage blieben.

In einem hektischen Match bestimmte Bochum zunächst das Tempo und erspielte sich die besseren Torchancen. Mirkan Aydin scheiterte mehrfach an Fortuna-Keeper Michael Ratajczak (2./14.). Der Revierclub agierte aggressiv in den Zweikämpfen und ließ Düsseldorf nur wenige Räume. Nach gutem Zuspiel von Aydin erzielte Inui mit einem sehenswerten Schuss das 1:0. Die Gäste konnten sich vor der Pause nur selten befreien und Akzente setzen.

Union deklassiert FSV Frankfurt


Im zweiten Abschnitt intensivierte Düsseldorf seine Bemühungen und wurde belohnt. Eine Kombination über Ken Ilsö und Thomas Bröker schloss Rösler zum Ausgleich ab. Bochum war durch Konter gefährlich, die beste Möglichkeit der Hausherren entschärfte Ratajczak erneut gegen Aydin (56.).

Im zweiten Samstagspiel hat der 1. FC Union Berlin seine Erfolgsserie fortgesetzt. Der Hauptstadtclub gewann mit 4:0 (2:0) gegen den FSV Frankfurt und ist damit seit fünf Spielen ungeschlagen. Im "Stadion An der Alten Försterei" erzielten Chinedu Ede (17. Minute), der Frankfurter Momar N'Diaye (28.) mit einem Eigentor, Christian Stuff (78.) und Simon Terodde (82.) die Treffer der Gastgeber, die nach dem 18. Spieltag weiter in oberen Drittel der Tabelle stehen. Für die abstiegsbedrohten Gäste war es dagegen bereits das achte sieglose Spiel nacheinander.

tis/DPA DPA

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker