HOME

2. Fußball-Bundesliga: Fürth siegt mit neuem Trainer, Düsseldorf überrascht Hannover

Bei den drei Freitagsspielen in der 2. Liga hat es nur einen Sieger gegeben: Greuther Fürth. Aber im Spiel gegen Hannover 96 durfte sich auch Fortuna Düsseldorf nach Abpfiff wie ein Sieger fühlen.

Hat den Favoriten in Schach gehalten: Das Team von Fortuna Düsseldorf

Hat den Favoriten in Schach gehalten: Das Team von Fortuna Düsseldorf

Die Würzburger Kickers sind im Aufsteigerduell der 2. Fußball-Bundesliga nicht über ein 1:1 (1:1) gegen Erzgebirge Aue hinausgekommen. Nachdem die Hausherren am Freitag durch ein Eigentor von Adam Susac (23. Minute) in Führung gegangen waren, sorgte Pascal Köpke noch vor der Pause für den verdienten Ausgleich (43.) der Sachsen. Durch die zweite Punkteteilung nacheinander verpasste das Überraschungsteam aus Würzburg vor 9138 Zuschauern den vorläufigen Sprung auf den vierten Tabellenplatz. Die ebenbürtigen Auer verharren weiter in der Abstiegszone auf dem vorletzten Rang.

SpVgg Greuther Fürth - Arminia Bielefeld 2:1

Die SpVgg Greuther Fürth hat im ersten Spiel unter dem neuen Coach Janos Radoki einen glücklichen Last-Minute-Sieg gefeiert. Die Franken kamen zu einem 2:1 (1:0) gegen Arminia Bielefeld und konnten die Ostwestfalen in der Tabelle damit weiter distanzieren. Der eingewechselte Zlatko Tripic sorgte mit einem Kontertor in der 90. Minute für den späten Erfolg nach dem Trainerwechsel. Fürths Nicolai Rapp hatte sein Team in Führung geschossen (30.), vor 7305 Zuschauern per Eigentor (77.) dann aber fast um den Erfolg gebracht. Bielefeld kassierte im zweiten Spiel unter Neu-Trainer Jürgen Kramny die erste Niederlage.

Fortuna Düsseldorf - Hannover 96 2:2

Hannover 96 hat den Sprung an die Tabellenspitze verpasst. Die Niedersachsen kamen trotz einer guten Leistung beim Tabellenvierten Fortuna Düsseldorf nicht über ein 2:2 (1:0) hinaus. Die Gäste gingen durch Kenen Karaman (18. Minute) und Felipe (61.) zweimal in Führung und hatten weitere gute Torchancen. Aber Ihlas Bebou (52.) und der eingewechselte Robin Bormuth (67.) erzielten vor 28.122 Zuschauern jeweils den Ausgleich für Düsseldorf. In der Schlussphase einer temporeichen Partie mussten die Hannoveraner in Unterzahl agieren, Felipe sah die Gelb-Rote Karte (70.).

tkr / DPA

Wissenscommunity