VG-Wort Pixel

20 Verletzte Fußball-Fans randalieren nach Drittliga-Partie


Es fing an mit einer geklauten Flagge: Bei Ausschreitungen nach dem Drittliga-Spiel zwischen Osnabrück und Halle wurden zwanzig Menschen verletzt. Die Polizei spricht von einer "lange nicht erlebten" Dimension.

Nach dem Drittliga-Spiel des VfL Osnabrück gegen den Halleschen FC ist es zu schweren Auseinandersetzungen zwischen Fußballfans und der Polizei gekommen. Dabei sind nach Angaben der Polizei vom Samstag 20 Menschen verletzt worden, darunter zwei Beamte. Auslöser sei gewesen, dass am Freitagabend kurz vor Ende der Partie vermummte Personen aus dem Gästefanblock eine Fahne der VfL-Fans entwendet hatten. Osnabrück hatte die Partie 2:0 (1:0) gewonnen.

"Es gab Ausschreitungen, die wir in dieser Dimension lange nicht erlebt haben", sagte Einsatzleiter Alexander Meyer der "Neuen Osnabrücker Zeitung". Polizisten sind nach Angaben der Einsatzleitung massiv geschlagen, getreten, mit Flaschen und Bechern beworfen worden.

tkr DPA

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker