HOME

Affengesten in spanischem Stadion: Stürmer twittert Rassismus-Szene

Manche lernen es einfach nie. Nach den Bananen gegen Dani Alves ist es im spanischen Fußball erneut zu einem rassistischen Vorfall gekommen. Diesmal: eine Frau, die sich zum Affen macht.

Erst wenige Wochen ist es her, dass Barca-Star Dani Alves mit einer Banane kurzen Prozess gemacht und Rassisten eine originelle Abfuhr erteilt hat. Nun gab es im spanischen Fußball erneut eine hässliche Szene: Beim Aufstiegsspiel des Drittligisten Llagostera gegen Racing de Santander erhob sich eine Llagostera-Anhängerin hinter dem Tor und machte Affengesten in Richtung des ivorischen Spielers Mamadou Koné. Der Santander-Stürmer selbst twitterte auf seinem Account einen Screenshot der Situation. "Was diese 'Dame' betrifft, es ist besser nichts dazu zu sagen", schreibt er. "Sie stellt sich schon selbst dar."


Auch der Club Llagostera bezog auf seiner Homepage Stellung zu dem Vorfall. Er bedauerte die Szene und stellte klar: "Llagostera lehnt jede Art von Rassismus ab und bittet um Entschuldigung bei denen, die sich durch die Geste dieser Zuschauerin angegriffen fühlen." Der Verein kündigte an, die Frau identifizieren und ihr Stadionverbot erteilen zu wollen.

Ende April hatte der Brasilianer Dani Alves mit seiner spontanen Bananen-Aktion viel Zuspruch erhalten. Der Barcelona-Spieler hob während eines Spiels eine nach ihm geworfene Banane auf - und verspeiste sie kurzerhand. Das Video der Szene wurde zum Web-Hit.

car
Themen in diesem Artikel

Wissenscommunity