André Heller Poet mit Faible für die große Show


Seine Karriere begann als Poet und Liedermacher, heute gestaltet der Wiener Künstler André Heller mit Vorliebe große, spektakuläre Shows.

Der 58 Jahre alte Leiter des Kulturprogramms für die Fußball-Weltmeisterschaft 2006 ist Miterfinder des legendären Zirkus Roncalli, machte mit dem Programm "Begnadete Körper" chinesische Akrobaten in Europa bekannt und gewann mit dem interkulturell-religiösen Projekt "Stimmen der Welt" in Marrakesch ein Millionenpublikum.

Seine Shows sind geprägt von einer verträumt-poetischen Stimmung zwischen Jahrmarkt, Zirkus und Variété, mit Anklängen an die Licht- und Farbspiele des Barock. Mit ausgeklügelten Choreografien und ausgewählten Darstellern, mit Feuerwerk und Musik gestaltet Heller lebendige Kunstwerke mit oft gigantischen Dimensionen.

André (eigentlich: Franz Andre) wurde am 22. März 1947 in Wien geboren. Er stammt aus einer ostjüdischen Zuckerbäckerfamilie, die mit Süßwaren ein Vermögen machte. Heller, der als Kind bereits künstlerische Ambitionen zeigte, versuchte sich zunächst mit wenig Erfolg als Schauspieler. Den Nerv der Zeit traf er ab 1971 als Liedermacher mit insgesamt 14 Alben.

Am Rand des Ruins

Sein erstes Großprojekt "Theater des Feuers" 1983 in Lissabon, das Heller aus eigener Tasche finanzierte, brachte ihn an den Rand des Ruins. Mit dem 1984 in Berlin folgenden Feuerspektakel "Sturz durch Träume" begann sein Erfolg als Arrangeur großer Shows. Auf das Programm "Begnadete Körper" 1985 folgte 1986 die Aktion "Himmelszeichen" mit riesigen Heißluftballon-Skulpturen unter anderem über Venedig, London und den Niagarafällen.

In Deutschland inszenierte Heller unter anderem "Luna, Luna", einen "Jahrmarkt der Modernen Kunst" (Hamburg). Zu den wenigen mäßig erfolgreichen Projekten des Multi-Künstlers, der sich gekonnt auch selbst in Szene setzt, zählt die Show "Der Meteorit", die er 1998 in Essen inszenierte.

Sein Interesse an außereuropäischen Kulturen brachte Heller zu Projekten wie "Body and Soul" mit schwarzen Künstlern und zu dem international beachteten spirituellen Arrangement "Stimmen der Welt" 1999 in Marokko. Heller war mit der Schauspielerin Erika Pluhar verheiratet, lebte später mit der Schauspielerin Gertrud Jesserer zusammen und war einige Jahre mit der Schauspielerin Andrea Eckert liiert. Er lebt seit 1989 am Gardasee.

DPA


Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker