VG-Wort Pixel

Jahresbilanz des Klubs Ganz wörtlich: Manchester United schreibt Bastian Schweinsteiger ab

Bastian Schweinsteiger
Bastian Schweinsteiger: Der ehemalige DFB-Kapitän steht in Manchester auf dem Abstellgleis
Bastian Schweinsteiger ist für seinen aktuellen Verein Manchester United nur noch eine Abschreibung - das geht aus dem jetzt veröffentlichten Geschäftsbericht des Klubs hervor.

Rekordumsatz beim englischen Fußball-Rekordmeister: Als erster Klub der Premier League hat Manchester United die Marke von einer halben Milliarde Pfund übertroffen. 515,3 Millionen Pfund (rund 609 Millionen Euro) stehen bei dem Verein von Startrainer José Mourinho für das Jahr 2016 zu Buche. Auch der Gewinn fiel mit knapp 69 Millionen Pfund (82 Millionen Euro) groß aus.

Für Bastian Schweinsteiger birgt die Bilanz dagegen eine weniger erfreuliche Wahrheit: Unter "außergewöhnlichen Belastungen" führt der Club 6,7 Millionen Pfund (knapp 8 Millionen Euro) an Abschreibungen auf, weil "ein Spieler nicht mehr länger als Mitglied der ersten Mannschaft angesehen" werde. Nach übereinstimmenden Medienberichten handele es sich dabei um den ehemaligen DFB-Kapitän.

Bastian Schweinsteiger lehnt Wechsel in Europa ab

Wie der "Mirror" schreibt, habe der Club schon erfolglos versucht, Schweinsteiger ohne Ablösesumme an einen anderen Verein weiterzureichen - zuletzt hatte offenbar Olympique Marseille Interesse an einer Verpflichtung des Weltmeisters gezeigt, der aktuell 190.000 Pfund pro Woche verdiene und mit der zweiten Mannschaft trainiere. 

Schweinsteiger hatte aber bereits öffentlich erklärt, nicht innerhalb Europas wechseln zu wollen. Wenn überhaupt, dürfte es ihn in der nächsten Transferperiode nach Amerika ziehen.

Jahresbilanz des Klubs: Ganz wörtlich: Manchester United schreibt Bastian Schweinsteiger ab
tim

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker