VG-Wort Pixel

Bericht: Sadio Mane definitiv im WM-Aufgebot vom Senegal

Sadio Mané
Sadio Mané
© Getty Images
Trotz Verletzung: Senegal will Sadio Mane offenbar um jeden Preis mit zur WM nach Katar nehmen. Demnach soll der Superstar vom FC Bayern im dritten Gruppenspiel gegen Ecuador zurückkehren.

Sadio Mane hat sich beim Bundesliga-Spiel gegen Werder Bremen am Wadenbein verletzt und wird damit vermutlich auch nicht fit für die WM in Katar sein. Im finalen Aufgebot vom Senegal soll der Superstar trotzdem stehen.

Ohne Sadio Mane würden Senegals Hoffnungen auf ein Weiterkommen bei der WM deutlich schrumpfen. Der Superstar vom FC Bayern verletzte sich am Dienstagabend am rechten Wadenbeinköpfchen und wird damit aller Voraussicht nach nicht fit für die Gruppenspiele Senegals sein.

Senegal hofft auf Mane-Rückkehr im dritten Gruppenspiel

Das medizinische Team der senegalesischen Nationalmannschaft wolle sich allerdings erst ein eigenes Bild von der Verletzung Manes machen. Wie RMC Sport nun am Mittwochabend berichtet, soll der 30-Jährige aber so oder so mit nach Katar reisen.

In dem Bericht heißt es, dass Senegal wohl dazu bereit wäre, den Kaderplatz Manes zu opfern und darauf hoffen, dass der Angreifer bis zum dritten Gruppenspiel wieder einsatzbereit ist. Dann geht es gegen Ecuador und damit gegen den vermeintlich größten Konkurrenten der Gruppe um den zweiten Platz; an Favorit Niederlande ist wohl ohnehin kein Vorbeikommen.

Sollte sich Senegal für das Achtelfinale qualifizieren steigen die Chancen, dass Mane bei der Endrunde zum Einsatz kommen kann.

Dieser Artikel wurde ursprünglich auf 90min.de als Bericht: Sadio Mane definitiv im WM-Aufgebot vom Senegal veröffentlicht.

Goal

Mehr zum Thema

Newsticker