HOME

Borussia Dortmund: Gündogan verlässt den BVB: Vertrags-Angebot abgelehnt

Nur zwei Tage nach dem umjubelten Einzug in das Pokalfinale gab es beim BVB schlechte Nachrichten. Ilkay Gündogan wird den Revierclub verlassen. Der genaue Zeitpunkt des Abschieds ist noch unklar.

Ilkay Gündogan will sich nach einem neuen Verein umschauen. Borussia Dortmund vermeldete den Abschied

Ilkay Gündogan will sich nach einem neuen Verein umschauen. Borussia Dortmund vermeldete den Abschied

Borussia Dortmund verliert einen weiteren Schlüsselspieler. Nach Mario Götze und Robert Lewandowski, die in den vergangenen beiden Jahren zum FC Bayern gewechselt waren, kehrt Ilkay Gündogan dem Verein spätestens im Sommer 2016 den Rücken.

Alle Versuche, den 24 Jahre alten Mittelfeldstrategen zum Bleiben zu bewegen, schlugen fehl. "Gündogan hat sich entschieden, seinen bis zu diesem Zeitpunkt gültigen Vertrag beim achtmaligen Deutschen Meister nicht zu verlängern", hieß es in einer nur vierzeiligen Presseerklärung des Fußball-Bundesligisten.

Geht Gündogan zum FC Bayern?

Der Revierclub ließ offen, ob es bereits in diesem Sommer zu einer Trennung kommt. Das gilt jedoch als wahrscheinlich. Anders als bei Lewandowski, der erst am Ende der Vertragslaufzeit 2014 und damit ablösefrei nach München gewechselt war, steht die Borussia einem vorzeitigen Weggang von Gündogan nicht im Wege. "Wenn er sagt, dass er seinen Vertrag nicht verlängert und wir ein ordentliches Angebot bekommen, machen wir das - aber nur dann", hatte BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke die Gerüchte über einen bevorstehenden Transfer noch am vergangenen Wochenende kommentiert.

Dem Vernehmen nach liegt der Borussia aber noch immer keine Offerte eines anderes Clubs vor. Zuletzt waren Manchester United und der FC Bayern als mögliche neue Arbeitgeber des Edeltechnikers gehandelt worden. Die dabei kolportierte Ablöse in Höhe von 30 Millionen Euro erscheint angesichts der nur noch einjährigen Vertragslaufzeit jedoch als zu hoch.

Comeback nach über einem Jahr Pause

Die Borussia hätte den in Gelsenkirchen geborenen Profi gern behalten und hatte ihm deshalb schon vor Wochen einen unterschriftsreifen Vertrag zu verbesserten Bezügen vorgelegt. Doch die zögerliche Haltung Gündogans schürte Spekulationen über das baldige Ende der vierjährigen Zusammenarbeit.

Gündogan war 2011 vom 1. FC Nürnberg zu den Westfalen gewechselt und hatte mit dem Club 2012 das Double aus Meisterschaft und DFB-Pokal gewonnen. Wegen Rückenproblemen hatte er erst im vergangenen Herbst nach mehr als einem Jahr sein Bundesliga-Comeback gegeben.

Möglicher Ersatz: Johannes Geis

Der mögliche Verlust von Gündogan schon in diesem Sommer würde den Einstand des neuen Trainers Thomas Tuchel erschweren. Weil Routinier Sebastian Kehl seine Karriere am Saisonende beendet, entstünde im defensiven Mittelfeld eine Lücke. Dem Vernehmen nach bemüht sich der BVB deshalb um eine Verpflichtung des Mainzers Johannes Geis.

feh/DPA / DPA

Wissenscommunity

kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(