HOME

Bundesliga: 3:3! Leverkusen und Werder bieten Fußball-Gala

Hohes Tempo, viele Tore, Spiel zweimal gedreht: Das Freitagsspiel der Bundesliga bot erstklassigen Fußball. Bremen verkaufte sich beim 3:3 in Leverkusen sehr teuer, obwohl es zunächst nicht so aussah.

Die Leverkusener umringen Hakan Calhanoglu (2.v.r.). Dessen Freistoß zum 2:2 war das wohl schönste der sechs Tore des Spiels

Die Leverkusener umringen Hakan Calhanoglu (2.v.r.). Dessen Freistoß zum 2:2 war das wohl schönste der sechs Tore des Spiels

Die Siegesserie von Tabellenführer Bayer 04 Leverkusen ist trotz einer phasenweise berauschenden Offensiv-Show und einer kämpferischen Aufholjagd gerissen. Die Mannschaft von Trainer Roger Schmidt kam am Freitag zum Auftakt des dritten Spieltags in der Fußball-Bundeliga in einem mitreißenden Spiel nicht über ein 3:3 (1:1) gegen den SV Werder Bremen hinaus. Die Werkself muss nach dem ersten Remis nach zwei Dreiern in der Meisterschaft und fünf Pflichtspielsiegen insgesamt mit nunmehr sieben Punkten um die Tabellenführung bangen.

Tin Jedvaj hatte die Hausherren in der ausverkauften BayArena vor 30.100 Zuschauern mit dem 2000. Bayer-Tor in der Bundesliga seit dem Aufstieg 1979 in 17. Minute in Führung gebracht. Sekunden vor der Pause war Fin Bartels der zu diesem Zeitpunkt absolut glückliche Ausgleich gelungen. Nach dem 2:1 der Bremer durch Franco di Santo (60.) wendeten Hakan Calhanoglu (63.) mit einem tollen Freistoßtor und der eingewechselte Min-Heung Song (73.) das Blatt, ehe Sebastian Prödl den Schlusspunkt zum 3:3 setzte.

Bayer Leverkusen: Leno - Jedvaj, Spahic, Toprak, Boenisch - Castro, Bender (69. Reinartz) - Bellarabi, Calhanoglu, Öztunali (61. Son) - Kießling (90. Drmic)
Werder Bremen: Wolf - Fritz (82. Busch), Prödl, Lukimya, Garcia - Gálvez, Bartels - Junuzovic, Elia (78. Petersen) - Di Santo, Selke (71. Hajrovic)

Schiedsrichter

: Dingert (Lebecksmühle) - Zuschauer: 30 210 (ausverkauft)

Tore

: 1:0 Jedvaj (17.), 1:1 Bartels (45.), 1:2 Di Santo (60.), 2:2 Calhanoglu (63.), 3:2 Son (73.), 3:3 Prödl (85.)

Gelbe Karten

: Calhanoglu (1), Castro (1), Reinartz (1), Spahic (1) / Gálvez (2), Prödl (1)

Beste Spieler

: Castro, Bellarabi / Bartels, Wolf

dho/DPA / DPA

Wissenscommunity