HOME

Bundesliga-Auftakt: Bayern holt den Supercup

Der FC Bayern gewinnt den ersten Titel der Saison: Thomas Müller und Miro Klose haben die Münchner zum Supercup geschossen. Gegner Schalke 04 hat trotz Superstar-Neuzugang Raul verdient verloren.

WM-Torschützenkönig Thomas Müller hat seinen Höhenflug fortgesetzt und den FC Bayern München zusammen mit Miroslav Klose zum Sieger im Supercup gemacht. Der 20 Jahre alte Fußball- Nationalspieler ließ in Augsburg mit seinem Treffer in der 75. Minute den deutschen Rekordmeister beim 2:0 (0:0) gegen den FC Schalke zum ersten Mal jubeln. Klose hatte dem Shootingstar bei dessen Tor den Ball überlassen und durfte wenig später (81.) selbst den Treffer zum 2:0 feiern. Für den FC Bayern war es im wiederbelebten Wettbewerb der dritte Sieg nach 1987 und 1990.

Es war bezeichnend, dass die deutschen WM-Spieler die entscheidenden Akzente setzten, schon vor dem Anpfiff hatte ihnen die große Aufmerksamkeit gegolten. 28 Tage nach dem gegen Uruguay gewonnenen Spiel um Platz drei bei der Weltmeisterschaft ging es für sie schon wieder um einen Titel. Bei der Vorstellung wurden Kapitän Philipp Lahm, Müller und die anderen DFB-Stars aus Südafrika mit Beifall empfangen - und im Spiel setzten sich drei der insgesamt sechs vor der Pause aufgebotenen deutschen Nationalspieler gut in Szene. Müller zog auf und davon, bediente überlegt den nachgerückten Bastian Schweinsteiger, aber der scheiterte am WM-Kollegen Manuel Neuer im Tor der Schalker (8. Minute).

Ansehnlicher Beginn im ersten Supercup-Spiel seit Jahren

30.662 Zuschauer in der ausverkauften Arena sahen einen ansehnlichen Beginn im ersten Supercup-Spiel seit 14 Jahren. Wie gewohnt und von Trainer Louis van Gaal immer gepredigt ließen die Bayern Ball und Gegner laufen, aber große Torchancen erarbeiteten sie sich lange nicht. Auch Schalke, das durch Raul (6. Minute) eine kleine Kopfball-Möglichkeit hatte, war nicht oft gefährlich. Beiden Teams war phasenweise die Vorbereitung auf die neue Saison anzumerken. Nach dem Seitenwechsel gaben beide in der in 170 Länder übertragenen Partie noch mal Gas.

Nach der Pause standen gleich wieder WM-Akteure im Blickpunkt. Klose (52. Minute) scheiterte nach feinem Zuspiel des sehr umsichtigen Schweinsteiger am Pfosten. Im Gegenzug rettete Thomas Kraft nur Sekunden später bei seiner Pflichtspiel-Premiere für die Bayern-Profis gegen einen weiteren Raul-Kopfball. Seine größte Tat aber hatte der 22-Jährige in der 72. Minute, als er einen Schuss von Edu glänzend parierte. Aus Eckbällen wie diesem ging die meiste Gelsenkirchener Gefahr gegen eine gut gestaffelte Bayern-Defensive hervor.

Und noch ein Spanier bei Schalke

Eine Woche nach dem erfolgreichen Debüt von Raul feierte der nächste Spanier seine Premiere in Königsblau. Sergio Escudero (Real Murcia) durfte in der zweiten Spielhälfte auf der linken Defensivseite ran - und zeigte gute Ansätze. Mit seinem wichtigen Tor unterstrich Müller noch einmal seinen Wert. Den hatte der FC Bayern am Freitag schon mit einer vorzeitigen Vertragsverlängerung bis 2015 gewürdigt.

Christian Kunz/DPA / DPA

Wissenscommunity

Wie lange ist die frist bei einer Kündigung?
Hallo Ich möchte gerne kündigen, da das Arbeitsverhältnis nicht mehr gegeben ist. Leider verstehe ich den Arbeitsvertrag nicht ganz. Auszug aus dem Vertrag: Paragraf 13 Kündigungsfristen: (1) das Arbeitsverhältnis kann beiderseitig unter Einhaltung einer frist von 6 Werktagen gekündigt werden. Nach sechsmonatiger Dauer des Arbeitsverhältnisses oder nach Übernahme aus einem Berufsausbildungsverhältnis kann beiderseitig mit einer frist von zwölf Werktagen gekündigt werde. (2) Die Kündigungsfrist für den Arbeitgeber erhöht sich, wenn das Arbeitsverhältnis in demselben Betrieb oder unternehmen 3jahre bestanden hat, auf 1 monat zum Monatsende 5jahre bestanden hat, auf 2 monate zum Monatsende 8jahre bestanden hat, auf 3 monate zum Monatsende..... (3) Kündigt der Arbeitgeber das Arbeitsverhältnis mit dem Arbeitnehmer, ist er bei bestehenden Schutzwürdiger Interessen befugt, den Arbeitnehmer unter fortzahlung seiner bezüge und unter Anrechnung noch bestehender Urlaubsansprüche freizustellen. Als Schutzwürdige interessen gelten zb. Der begründete Verdacht des Verstoßes gegen die Verschwiegenheitspflicht des Arbeitnehmers, ansteckende Krankheiten und der begründete verdacht einer strafbaren handlung. Ich arbeite in einem Kleinbetrieb (2mann plus chef) seid 2 jahren und 3-4Monaten. (Bau) Seid ende November bin ich krank geschrieben. Was meinem chef überhaupt nicht passt und er mich mehrfach versucht hat zu überreden arbeiten zu kommen. Da mein zeh gebrochen ist und angeschwollen sowie schmerzhaft und ich keine geschlossenen schuhe tragen kann ist arbeiten nicht möglich. Das Arbeitsverhältnis ist seid längerem angespannt vorallem mit dem Arbeitskollegen. Möchte nur noch da weg! Wie lange ist nun die frist und wie weitere vorgehen? Ich hoffe es kann mir jemand helfen.
Füllhorn Rente 63 ?
Wer 2018 NEU in den Ruhestand ging a) und die „abschlagsfreie Rente 63“ mit mindestens 45 Versicherungsjahren kassierte, erhielt im Schnitt 1265 Euro monatlich, 1429 Euro (als Mann) bzw. 1096 Euro (als Frau) RENTE. b) und wer die „normale“ Altersrente kassierte, erhielt monatlich im Schnitt 950 Euro, 1080 € (als Mann) bzw. 742 Euro (als Frau) RENTE. Nach Adam Riese bedeutet das, das erst Zeiten ab dem 18. LJ für die Rentenversicherung gewertet werden, dass männliche Nicht-Akademiker über 45 Arbeitsjahre hinweg mehr als 25 Euro monatlich pro Stunde verdient haben müssten. sprich: ab 1973 ! (zu DM-Zeiten 50 DM Stundenverdienst ! ... als Nicht-Akademiker ??) Meine Erfahrung ist, dass man mit 18 zur Armee musste und das anschließende Studium frühestens im 25 LJ beenden konnte -- also in 1981 ! (25 + 45 = 70. LJ mit Altersrente ohne Abzüge). Ergebnis: erst in 2026 könnten vergleichbare Akamdemiker (nach 45 Vers.Jahren) in VOLLE Rente gehen. PS: Nach Rechnung der „Die Linke“ bräuchte man über 37 Jahre hinweg einen Stundenverdienst von mind. 14,50 Euro (29 DM), um NICHT auf die „Grundsicherung für Altersrentner“ angewiesen zu sein; also den statistischen Wert von 800 Euro mtl. Rentenbezug zu überschreiten. Wer erkennt den Zaubertrick der „abschlagsfreien Rente 63“ ? Wer kennt den Zaubertrick, in weniger Zeit, mit weniger Ausbildung, maximale Top-Renten-Ergebnisse zu erzielen ? (welches nicht einmal die gierigsten Börsenbanker und Versicherungsmakler in einer Demokratie für realisierbar hielten) ?