HOME

Stern Logo Bundesliga

Überraschende Attacke auf Bayernboss: "Darüber kann ich nur lachen" - Boateng kontert Rummenigge scharf

Fortsetzung in Sachen Karl-Heinz Rummenigge und Jerome Boateng: Der Nationalspieler hat die Kritik seines Vereinsbosses scharf gekontert. Der solle ihm das beim nächsten Mal ins Gesicht sagen.

Karl-Heinz Rummenigge und Jerome Boateng vom FC Bayern München

Karl-Heinz Rummenigge und Jerome Boateng vom FC Bayern München liefern sich einen Schlagabtausch - über Reportermikrofone

Sportlich ist zwar nach dem 2:1 über Leverkusen beim FC Bayern wieder etwas Ruhe eingekehrt. An der Zoff-Front geht es aber weiter hoch her. Jerome Boateng kontert den Angriff von Vereinsboss Karl-Heinz Rummenigge mit überraschenden Worten: "Über die Aussagen kann ich nur lachen, weil... mehr kann ich dazu nicht sagen", sagte der Nationalspieler als ihn ein Journalist von Sky Sport News HD auf die Kritik Rummenigges an seiner Person ansprach. "Nächstes Mal kann er mir das persönlich ins Gesicht sagen, und dann ist das gut", ergänzte Boateng.

Nach der peinlichen Pleite in der Champions League bei Außenseiter Rostow hatte Rummenigge Boateng scharf kritisiert und ihn aufgefordert mal wieder "back to earth" zu kommen. "Jerome muss mal wieder etwas zur Ruhe kommen. Das ist mir schon seit Sommer etwas zu viel." Damit spielte der Vorstandsvorsitzende der FC Bayern München AG wohl auf Boatengs Aktivitäten abseits vom Platz an. Der Nationalspieler hat seine eigene Brillenkollektion und kooperiert derzeit mit dem US-Rapper Jay Z. Kürzlich zierte er auch das Cover der Männerzeitschrift "GQ".



fin

Wissenscommunity

kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(