HOME

Stern Logo Bundesliga

Randale nach Derby: Heftige Rangelei zwischen Sahin und Fährmann - BVB-Fans durchbrechen Zaun

Dieses Ruhrpott-Derby hat Nerven gekostet. Auch nach dem Spiel ging es noch rund. Vor der BVB-Tribüne wurde heftig gerangelt. Wütende Fans demolierten einen Zaun.

Heftige Rangelei nach dem Derby zwischen Spielern von Dortmund und Schalke

Nach dem Schlusspfiff ist's noch lange nicht vorbei: Heftige Rangelei zwischen Spielern des BVB und Schalke vor der Dortmunder Südtribüne.

Die unfassbare Aufholjagd des FC Schalke 04 bei : Während so mancher Fan vor dem TV nach dem Schlusspfiff ermattet aufs Sofa zurückfiel, kochten die Gemüter im Stadion hoch - auch, weil sich einige Spieler nicht im Griff hatten.

Allen voran Schalke-Torhüter . Er lieferte sich mit BVB-Mittelfeldstar Nuri Sahin just vor der Südtribüne der Dortmunder Stadions eine heftige Rangelei. Kurze Zeit drohte die Szene in eine Massenschlägerei auszuarten. Beide Spieler bekamen vom Schiedsrichter nachträglich die Gelbe Karte.

BVB: Polizei muss Fans Schach halten

Fährmann zeigte wenig später Einsicht. Er hatte mit seinem Jubel die Dortmunder Fans provoziert. "Das war nicht nötig, dafür muss ich mich entschuldigen", sagte der Schalke-Goalie bei "Sky", "so darf ich mich nicht verhalten."

Wütende BVB-Fans durchbrachen einen Zaun. Angesichts des für sie frustrierenden Spielverlaufs konnten sie nur mit Mühe von der Polizei zurückgehalten werden. Auch auf der anderen Seite des Stadions ging es zur Sache. Dort wollten die -Spieler das als Sieg empfundene 4:4 mit ihren Fans feiern. Ordner ließen die Knappen nicht bis zum Zaun vordringen.


dho

Wissenscommunity