VG-Wort Pixel

Bundesliga

ARD-Sendung "Gefragt - gejagt" Gladbach-Fan will in Quizshow partout nicht "1. FC Köln" sagen und verzichtet lieber auf Geld

Gladbach-Fan weigert sich "1. FC Köln" zu sagen
Gladbach-Fans lassen ihren Verein nicht nur nicht allein, auch gehen ihnen teilweise die Namen von Derbygegnern einfach nicht über die Lippen (Symbolbild)
© Anke Waelischmiller /Sven Simon / Picture Alliance
Die Antwort auf die Frage "Welcher Verein wurde in der Saison 2018/2019 Zweitliga-Meister?" hatte ein Teilnehmer der TV-Show "Gefragt - gejagt" zwar parat, preisgeben aber wollte er sie aus Gründen nicht. Der Auftritt von Mitte Juli geht nun viral.

Noch knapp zwei Wochen nach der Quizshow-Sendung "Gefragt - gejagt" sorgt ein eingefleischter Fußballfan von Borussia Mönchengladbach für Trubel im Internet. Der Mann hatte lieber auf Geld verzichtet, als den Namen des 1. FC Köln auszusprechen. ARD-Moderator Alexander Bommes hatte den Kandidaten Claus Blümel in der Schnellraterunde gefragt: "Welcher Verein wurde in der Saison 2018/2019 Zweitliga-Meister?" Statt die richtige Antwort zu geben, sagte Blümel nur: "Nee, das sprech ich nicht aus!" Die Sendung war der ARD zufolge am 13. Juli im Ersten ausgestrahlt worden.

Auf die spätere Nachfrage von Bommes, warum er den Namen des FC nicht aussprechen wollte, sagte Blümel nur: "Im Leben nicht, nicht als Mönchengladbacher" - und "für kein Geld der Welt!" Bommes, der auch die ARD-"Sportschau" moderiert, sagte nur: "Sehr geil." 

"Ehrenmann": Netz feiert Gladbach-Fan

Im Netz wird der Gladbach-Fan gefeiert. "Gibt wichtigeres als Geld", "Ehrenmann" und "Wenn es wieder Zuschauer gibt an Spieltagen, wird dieser Mann sehr viel Freibier trinken...", antworteten Twitter-Nutzer unter einem Video mit der Szene aus der Sendung. Blümel gewann in der Schnellraterunde noch 2500 Euro.

mod DPA

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker