HOME

Neues Jahr, alte Probleme beim BVB: Die Verletztenmisere geht weiter - jetzt fehlt auch Kehl lange

Erst Durm, dann Bender, nun Kehl. Bereits drei BVB-Profis haben sich in der Vorbereitung auf die Rückrunde schwerer verletzt. Für den anstehenden Abstiegskampf verheißt das wenig Gutes.

Sebastian Kehl (M.) wird den Dortmundern ungefähr vier Wochen fehlen.

Sebastian Kehl (M.) wird den Dortmundern ungefähr vier Wochen fehlen.

Dem vom Abstieg bedrohten Fußball-Bundesligisten Borussia Dortmund bleibt das Verletzungspech treu. Nach Erik Durm und Sven Bender fällt nun auch Sebastian Kehl für den Rückrunden-Start am 31. Januar bei Bayer Leverkusen aus.

Wie der Revierclub mitteilte, hat sich der 34 Jahre alte Routinier im Testspiel drei Tage zuvor gegen Steaua Bukarest eine Eckgelenksprengung der linken Schulter zugezogen. Der Routinier wird deshalb vier Wochen fehlen.

Kommt Ex-Real-Star Diarra als Ersatz?

Es passt ins Bild einer anhaltenden Pechsträhne, dass der Ausfall von Kehl durch einen Zusammenprall mit Mannschaftkollege Mats Hummels verursacht wurde. Das Missgeschick erhöht die Personalnot des Tabellen-17. im defensiven Mittelfeld und trifft den BVB schwer: Schließlich war Kehl in der missratenen Hinrunde einer der wenigen formstabilen Profis.

Dessen Zwangspause schürt in den Medien Spekulationen über weitere Aktivitäten der Borussia auf dem Transfermarkt. So handelte die "Bild" (Dienstag) den derzeit arbeitslosen Lassana Diarra als möglichen Kehl-Ersatz. Der 29 Jahre alte einstige Real Madrid-Profi und 28-malige französische Nationalspieler, der zuletzt bei Lokomotive Moskau unter Vertrag stand, wäre ablösefrei zu haben. Allerdings hatte Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke nach der Verpflichtung des 12 Millionen Euro teuren slowenischen Nationalspielers Kevin Kampl aus Salzburg weitere Zukäufe als unwahrscheinlich bezeichnet.

Klopp bleibt optimistisch

Ungeachtet der jüngsten personellen Rückschläge geht Jürgen Klopp zuversichtlich in den Abstiegskampf. "Zu sagen, wir können keine vier Punkte aufholen auf wen auch immer in der Tabelle, ist unangemessen pessimistisch. Ich weiß, dass mit dieser Mannschaft ganz, ganz viel möglich ist", wurde der BVB-Coach auf der Vereinshomepage zitiert. Das am Sonntag beendete Trainingslager macht Klopp Mut: "Ich hätte mir gewünscht, unsere Trainingseinheiten wären weltweit öffentlich ausgestrahlt worden, damit alle hätten sehen können, mit welcher Intensität und Konzentration die Jungs da zu Werke gingen. Das war schon stark."

feh/DPA / DPA

Wissenscommunity

Ich bin Freiberufler und werde diskreditiert!
Ich habe als Freiberufler für eine Firma gearbeitet wo bis zur letzten Minute alles super in Ordnung war. Der nächste Auftrag stand für einen Sonntag und der wurde mir ohne Begründung entzogen ohne Angaben von Gründe und das zwölf Stunden vor Antritt. Nun gut Gespräch mit der Leitung hat ergeben das eine leitende Person ein Statement abgeben hat über die Verkaufs Menge bzw Umsatz. Damit muss ich leben an diesem Tag war nicht los. Habe mich dann bei einer anderen Promotion Agentur beworben und heute ein Gespräch gehabt mit Vorführung meiner Kenntnisse. Bei dieser Präsentation wurde die mir zur Seite gestellte BC während dem Gespräch informiert von Mitarbeitern der anderen Agentur das ich nicht zu gebrauchen wäre und sogar sehr unfreundlich meinen Job verrichten. Aus diesem Grund bin ich dann nicht genommen worden. Als ich Zuhause war habe ich die alte Agentur zur Rede gestellt was das für eine Vorgehensweise wäre dort wurde ich von der Leitung mehr oder weniger kalt gestellt mit den Worten das wäre in der Branche normal man könnte nicht dulden mich dort im Store arbeiten zu lassen das wäre nicht gut für die eigene Mannschaft. Also folgender Problem ergibt sich nun. Da ich in Düsseldorf zuhause bin und dort auch meine Tätigkeit ausübe werde ich in allen Stores nun keine Aufträge mehr erhalten wenn es dieser Agentur gestattet ist ohne ein klärendes Gespräch meinen Ruf zu beschädigen. Bitte um Hilfe da meine LebensGrundlage mir gerade dadurch entzogen wird. Ich glaube es hat etwas damit zutun das ich homosexuelle bin und einer Dame das nicht passt.