HOME

CHAMPIONS LEAGUE: Bayer demonstriert Stärke

Leverkusen hat die Auftaktpleite in der Champions League vergessen gemacht. Durch ein 3:0 gegen Deportivo La Coruña bleiben alle Chancen auf das Viertelfinale.

Bayer Leverkusen hat die Auftaktpleite in der Champions League vergessen gemacht. Mit einem 3:0 (0:0) gegen Deportivo La Coruña erhielt sich die Werkself alle Chancen auf das Erreichen des Viertelfinales.

Gegen die Spanier zeigte sich der Bundesliga-Spitzenreiter mit einer Demonstration der Stärke sich von seiner besten Seite. Das nach zwei Niederlagen aufgekommene Krisen-Gerede wurde so im Keim erstickte.

Ausgeglichene Gruppe

Vor 22 500 Zuschauern in der ausverkauften BayArena erzielten Zé Roberto (64.), Oliver Neuville (67.) und Michael Ballack (79.) die Tore für Bayer, dass nach der Winterpause am 19. Februar gegen Arsenal London das nächste Spiel bestreitet. Nach dem Sieg der Engländer gegen Juventus Turin verfügen alle vier Teams in der Gruppe D über drei Punkte.

Turin war weder in den Köpfen, noch in den Beinen

Die Leverkusener zeigten sich unbeeindruckt von den letzten Tiefschlägen beim 0:4 in Turin sowie 1:2 in Bremen und dominierten von Beginn an die Partie.

Mit gefälligem Kurzpassspiel wurde die Gäste-Abwehr gehörig unter Druck gesetzt, doch mit einer katastrophalen Chancenverwertung brachte sich der Bundesliga-Spitzenreiter in der ersten Hälfte selbst um den Lohn seiner Mühen.

»Wir haben überragende Spielanteile. Nur das Tor fehlt. Turin ist weder in den Köpfen, noch in den Beinen«, stellte Bayer-Manager Reiner Calmund zur Pause fest.

Verdiente Führung

Erst nach gut einer Stunde kam Bayer zur verdienten und längst überfälligen Führung. Einen Freistoß aus 18 m schlenzte Zé Roberto über die Mauer zum 1:0 ins Netz. Das Tor kam einer Erlösung gleich.

Noch ehe sich der spanische Vize-Meister von dem Rückstand erholen konnte, setzte Neuville noch eins drauf. Nach herrlichem Zuspiel von Carsten Ramelow überwand der Nationalstürmer den erneut chancenlosen Molina zum zweiten Mal.

Zaubern nach Belieben

Danach zauberte Bayer nach Belieben und kam durch einen Kopfball von Ballack nach Ecke des überragenden Zé Roberto sogar zum 3:0. Eine noch höhere Niederlage verhinderte Gäste- Torwart José Molina gegen den eingewechselten Yildiray Bastürk (84.).

Wissenscommunity