HOME

Champions League: Bayern will durch Sieg frühzeitiges Achtelfinal-Ticket

Ein Unentschieden reicht den Bayern zum vorzeitigen Achtelfinaleinzug, doch Trainer Jupp Heynckes will gegen den bisher sieglosen FC Villarreal den Sieg. Arjen Robben soll dabei von Anfang an helfen - der Niederländer braucht nun Matchpraxis.

Die Wunden von der Topspiel-Niederlage gegen Dortmund sollen nach dem Willen der Bayern gegen den FC Villarreal geschlossen werden. Als erstes deutsches Team könnten die Münchener in das Achtelfinale der Champions League vorstoßen.

"Es ist ganz gut, dass wir Dienstag schon die nächste Begegnung haben. Ich bin zuversichtlich, dass wir die Niederlage gegen Dortmund vergessen machen, dass wir sie verdaut haben", sagte Trainer Jupp Heynckes. Dem 66-Jährigen war auch deutlich anzumerken, wie sehr das 0:1 im Liga-Hit noch an ihm nagt.

Unentschieden reicht, aber Sieg soll her

Auch die Spieler brennen auf eine positive Reaktion. "Wir werden den Sack zumachen", versprach Nationalspieler Toni Kroos. "Wir müssen gewinnen, auch für unser Selbstvertrauen. Dortmund war ein komisches Spiel. Wir müssen aggressiver sein, mehr aufs Tor gehen und mehr zusammenspielen", erklärte Franck Ribéry. Schon ein Unentschieden reicht zum Weiterkommen, aber Heynckes will gegen den punktlosen und schon ausgeschiedenen Tabellenletzten aus Spanien mehr: "Wir wollen unsere Spitzenposition verteidigen."

Und das mit Arjen Robben, auch wenn das Comeback des Niederländers gegen Dortmund auf Anhieb nicht die erhoffte Wirkung gezeigt hatte. "Arjen muss ich so schnell wie möglich ranführen. Natürlich spielt er von Anfang an", verriet Heynckes. Der Flügelflitzer habe nach dem ersten Einsatz über "keine Beschwerden" an der operierten Leiste geklagt, berichtete der Trainer.

"Ich brauche den Rhythmus, ich brauche Spiele, um fit zu werden und auf mein Niveau zu kommen", betonte Robben selbst. Franck Ribéry bat um Geduld und Nachsicht mit seinem Flügel-Pendant: "Kraft, Power, Fitness - das ist schwer. Arjen braucht ein bisschen Zeit und Spiele", sagte der Franzose.

"Niederlage im Kollektiv" gegen Dortmund

Heynckes benötigt Robben im Jahresendspurt umso mehr, weil ihm in Bastian Schweinsteiger bereits ein unverzichtbarer Leistungsträger fehlt. "Bastian war die spielbestimmende Person im Mittelfeld. Er hat strategische Fähigkeiten", sagte der Trainer. Gegen Dortmund fehlte der Taktgeber, auch wenn sich Toni Kroos nach Kräften mühte. "Wir haben gegen Dortmund eine Niederlage im Kollektiv erlitten", erwähnte Heynckes. Wenigstens eine Position wird er verändern: Für den gesperrten Holger Badstuber verteidigt Daniel van Buyten im Zentrum.

Den vorzeitigen Einzug ins Achtelfinale bezeichnete Bayern-Chef Karl-Heinz Rummenigge nach der Dortmund-Schlappe als "Verpflichtung". Mit Schützenhilfe der SSC Neapel gegen Manchester City könnte sogar der Gruppensieg schon vor der abschließenden Partie in Manchester klargemacht werden. "Ich mache kein Hehl daraus, dass es unser Ziel ist, Erster zu werden. Wir würden damit den großen Kalibern im Achtelfinale aus dem Weg gehen", begründete Rummenigge.

Mauernde Spanier?

Villarreal war bislang nur Punktelieferant in Gruppe A. Vier Spiele, vier Niederlagen, 1:9 Tore - die Champions League ist für die Spanier bereits gelaufen. Auch Platz drei und ein Weiterspielen in der Europa League ist praktisch unerreichbar. Heynckes rechnet mit einem mauernden Gegner in der Allianz Arena: "Den Riegel gilt es zu knacken."

Der vom Verletzungspech gebeutelte Gegner kann kaum anders. Im Angriff fallen in dem Italiener Giuseppe Rossi (Kreuzbandriss) und dem ebenfalls am Knie operierten Brasilianer Nilmar beide Topstürmer aus. Trainer Juan Carlos Garrido passt die Spielweise den Umständen an: "Wir spielen defensiv und auf Konter, etwas anderes bleibt uns nicht übrig."

sportal.de / sportal

Wissenscommunity