HOME

Champions League: Chelsea und Liverpool siegen

Der FC Chelsea und der FC Liverpool marschieren fast im Gleichschritt in Richtung Achtelfinale. Real Madrid konnte in Gruppe F eine Blamage gegen Rosenborg Trondheim eben noch abwehren.

Die beiden englischen Fußball-Spitzenteams erledigten am Mittwoch ihre Aufgaben souverän und setzten sich mit jeweils sieben Punkten an der Spitze der Gruppe G fest. Real Madrid wendete in Gruppe F eine Blamage vor heimischem Publikum gegen Rosenborg Trondheim noch ab. Nach einem 0:1-Rückstand zur Pause gewann der spanische Rekordmeister durch Tore von Jonathan Woodgate (48.), Raul (52.), Ivan Helguera (68.) und David Beckham (82.) noch standesgemäß mit 4:1.

Der FC Chelsea, in der Premier League nach neun Spielen noch ohne Punktverlust, kam durch Tore von Didier Drogba (24.), Ricardo Carvalho (44.), Joe Cole (59.) und Hernan Crespo (64.) zu einem 4:0 (2:0)-Kantersieg über Betis Sevilla. Titelverteidiger FC Liverpool fügte dem RSC Anderlecht mit dem 1:0 (1:0)-Sieg in Belgien die zehnte Champions-League-Niederlage nacheinander zu. Den einzigen Treffer der Partie erzielte Djibril Cissé in der 20. Minute. In der Gruppe von Schalke 04 trennten sich Spitzenreiter AC Mailand und PSV Eindhoven 0:0.

Real Madrid, das auf die verletzten Ronaldo und Michel Salgado verzichten musste, verdrängte durch den Erfolg gegen Trondheim die Norweger vom zweiten Platz und hat mit sechs Punkten nun gute Aussichten, das Achtelfinale zu erreichen. Olympique Lyon festigte die Tabellenführung durch ein 2:1 (1:0) gegen Olympiakos Piräus, dem dritten Sieg im dritten Spiel. Der Brasilianer Juninho brachte die Franzosen schon in der 4. Minute durch ein Freistoßtor aus 17 Metern in Führung. Pantelis Kafes sorgte für den zwischenzeitlichen Ausgleich (84.), ehe Sidney Govou Lyon noch den Sieg sicherte (89.).

Inter Mailand verspielte seine hervorragende Ausgangsposition in Gruppe H durch eine 0:2 (0:2)-Niederlage beim FC Porto. Der Mailänder Marco Materazzi brachte sein Team durch ein Eigentor auf die Verliererstraße (22.); Benedict McCarthy sorgte noch vor der Pause für den Endstand (35.) Im zweiten Spiel trennten sich die Glasgow Rangers und Artmedia Bratislava torlos.

DPA

Wissenscommunity