Chelsea jagt Manchester Ballack trifft bei Torfestival gegen Bolton


Michael Ballack und der FC Chelsea haben mit einem Sieg gegen die Bolton Wanderers ihre Minimalchancen auf die Meisterschaft in England gewahrt. An der Spitze der Premier League gaben sich aber auch Manchester United und der FC Liverpool keine Blöße.

Michael Ballack und sein FC Chelsea haben mit einem 4:3 (1:0) gegen die Bolton Wanderers am Samstag ihre Titelchance in Englands Premier League gewahrt. Der DFB-Kapitän leitete den Sieg mit seinem ersten Saisontor in der Liga ein. Meister Manchester United verteidigte mit einem knappen 2:1 (1:0) beim FC Sunderland derweil die Tabellenspitze vor dem FC Liverpool, der die Blackburn Rovers deutlich mit 4:0 (2:0) bezwang. Sechs Spieltage vor Schluss führt Manchester (71 Punkte) weiter einen Zähler vor Liverpool (70) und vier vor Chelsea (67) und hat noch ein Nachholspiel zu absolvieren.

Chelsea tat sich gegen Bolton im heimischen Stadion an der Stamford Bridge zunächst schwer. Ballack hätte nach 20 Minuten mit einem Ballverlust im Mittelfeld fast die Gäste-Führung eingeleitet, doch Matthew Taylor köpfte über das "Blues"-Tor. Kurz vor dem Wechsel war der deutsche Mittelfeldstar dann zur Stelle (40. Minute). Nach drei Treffern im Pokal war Ballacks viertes Saison-Tor sein erstes seit Januar. Im zweiten Durchgang erhöhten Didier Drogba (48./63.) und Frank Lampard (60./Foulelfmeter) für die "Blues". Danach brachten Andy O'Brien (70.), Chris Basham (74.) und Matt Taylor (78.) Bolton noch einmal heran und ließen Ballack und Co. zittern.

Doppelpack von Torres

Manchester United ging in Sunderland erwartungsgemäß durch Routinier Paul Scholes in Führung (19.). Kenwyne Jones (55.) gelang nach dem Wechsel der verdiente Ausgleich, aber der eingewechselte, 17 Jahre alte Federico Macheda (76.) rettete Englands Meister mit einem Glückstor zum zweiten Mal binnen sechs Tagen.

Liverpool zeigte sich dagegen drei Tage nach der bitteren 1:3-Niederlage gegen Chelsea im Viertelfinal-Hinspiel in der Fußball-Champions-League wieder souverän. Nach einem Doppelpack des spanischen Torjägers Fernando Torres (5./33.) machten Daniel Agger (83.) und David Ngog (90.) den Endstand im Stadion an der Anfield Road perfekt.

Robert Huths abstiegsbedrohter FC Middlesbrough schöpft nach dem 3:1 (2:1) gegen Hull City wieder Hoffnung, blieb aber in der gefährdeten Zone.

DPA DPA

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker