HOME

Confed-Tagebuch: 16.Juni 2005: Lieber Spielberichtsbogen,

zum ersten Mal geht es nur um Fußball.

16. Juni 2005

Lieber Spielberichtsbogen, die beiden Auftaktspiele gingen wie vermutet an Argentinien und Deutschland. Spannend war das Spiel der Tunesier gegen die Gauchos, also die Argentinier. Obwohl es zuerst nicht so aussah, entpuppten sich trotz ihrer Niederlage, als durchaus ehrenhafte Gegner. Die werden auch unsern Jungs am nächsten Samstag nichts schenken. Hätte dieser Tunesier den Elfer nicht verschossen, wer weiss, vielleicht hätten sie einen Überraschungssieg errungen. Die Argentinier haben sich allerdings auch nicht mit Ruhm bekleckert. Eigentlich hätten die ihre Laufstärke besser nutzen müssen, aber wem sag ich das.

Aber eigentlich gibt es ja heutzutage keine Favoriten mehr. Sogar Brasilien, die die Chefrolle auf Lebenszeit gepachtet haben, schwächeln zurzeit und gewinnen dann trotzdem gegen uns. Im Finale, nächstes Jahr. Es sei denn, es ändert sich etwas in unserer Abwehr. Am besten Robert Huth. Der soll in England bleiben, sagt der Sascha immer. Unsere Jungs hatten schon einige Schwierigkeiten gegen die Soceroos, also die Aussies. Zum Glück retteten Klinsis Buben unsere Ehre mit einem mauen 4:3-Sieg. Obwohl wir zweifellos die

beste Mannschaft der Welt

haben, kann man eben nicht immer ein 3:0 erwarten. Im Gegenteil. Als wir '54, '74 und '90 den WM-Titel holten, waren unsere Spiele auch keine Dauer-Fußballfeste. Um ob jetzt ein Podolski oder doch ein Mertesacker das Ding reinmacht, interessiert dann auch nicht mehr. Der Weg ist nicht immer das Ziel.

Heute Abend hat dann noch Japan gegen Mexiko gespielt, eine Begegnung, die ich interessant fand. Na ja, eher ein ziemlich mäßiger Kick, der bestenfalls 2:1 endet. Und auch 2:1 geendet hat. Für wen auch immer. Aber der Höhepunkt wird eh erst um 20.45 Uhr angepfiffen: Weltmeister gegen Europameister. Ich hoffe ja, dass die griechischen Fußballgötter den brasilianischen Sambakönigen den Schneid abkaufen. Ein torreiches Spiel, so was wie unser 4:3, würde mich auch zufrieden stellen. Für wen auch immer, also für Griechenland.

Lieber Spielberichtsbogen

, gespannt blicke ich übrigens immer noch auf unsere Abwehr. Also ich tendiere ja dazu Robert Huth rauszunehmen, der hat bis jetzt nicht wirklich überzeugt. Ein Mann wie Christian Wörns, der den Laden da hinten zusammenhält, wäre da einer für die Viererkette. Also, für 2006 dann. Aber bis dahin ändert sich sicher noch einiges. Doch: Ich habe da vollstes Vertrauen in unsern Spaß-Jürgen. Der wird da schon klare Vorstellungen haben. Und am Samstag wird sicher wieder Huth spielen. Wenn der sich wieder 'ne rote Karte abholt und dann Deisler eingewechselt wird, kann eigentlich nichts schiefgehen.

Niklas Werklund

Wissenscommunity