VG-Wort Pixel

Zurück in England Cristiano Ronaldo sendet emotionales Statement an seinen alten United-Coach

Ronaldo im Jahr 2008, als er das erste Mal bei Manchester United unter Vertrag war
Ronaldo im Jahr 2008, als er das erste Mal bei Manchester United unter Vertrag war
Beinahe wäre er wohl beim Rivalen Manchester City gelandet, nun ist Ronaldo wieder bei seiner alten Liebe Man United - und findet emotionale Worte.

Cristiano Ronaldo hat den Fans von Manchester United in einem emotionalen Statement noch einmal deutlich gemacht, wie viel ihm die Rückkehr zu seinen Red Devils bedeute. Außerdem erinnerte er sie daran, warum er zurückkehrt - nämlich wegen Sir Alex Ferguson.

Auf Instagram betonte CR7 zunächst seine "niemals endende Liebe" für United und geriet regelrecht ins Schwärmen: "Die Jahre, die ich in diesem Verein verbracht habe, waren absolut unglaublich. Es ist ein Traum, der wahr wird, nach all den Jahren, in denen ich wiederkam, um gegen United zu spielen. Und selbst als Gegner habe ich so viel Liebe und Respekt von den Fans gefühlt. Das ist zu 100 Prozent der Stoff, aus dem Träume gemacht werden."

Ferdinand: Ohne das Gespräch mit Ferguson kein Wechsel von Ronaldo zu Manchester United

Dabei wäre dieser Traum beinahe zum Albtraum geworden. Denn: Bevor er den Red Devils, bei denen er von 2003 bis 2009 spielte und zum Superstar reifte, zusagte, verhandelte der Portugiese mit Stadtrivale Manchester City. Ein Anruf Ronaldos einstigem Förderer und Trainer Sir Alex Ferguson änderte jedoch alles. "Ohne das Gespräch mit Sir Alex hätte es keine Chance auf einen Wechsel zu United gegeben. So einfach ist das", sagte selbst United-Legende Rio Ferdinand.

Auch deshalb wandte sich CR7 in seinem Statement noch einmal explizit an den 79-Jährigen: "Ich bin genau hier! Ich bin wieder da, wo ich hingehöre!", schrieb Ronaldo. "Sir Alex, das ist für dich!"

Ronaldo verspricht Fans eine ähnlich erfolgreiche Zeit wie während seiner ersten Jahre in Manchester

Den United-Fans versprach er indes, die so erfolgreiche erste Ronaldo-Phase bei United mit drei Meistertiteln, einem Champions-League-Sieg, einem FA-Cup-Sieg und zwei Ligapokalsiegen zu wiederholen. "In der Vergangenheit wurde Geschichte geschrieben, und es wird wieder Geschichte geschrieben. Ihr habt mein Wort!"

Die Red Devils überwiesen für Ronaldo eine Ablösesumme in Höhe von 15 Millionen Euro an Juventus, wo CR7 noch einen Vertrag bis 2022 hatte. Laut Juve kann die Ablöse durch Boni um weitere acht Millionen Euro steigen.

Goal

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker