HOME

Erlöse für Flüchtlingshilfe: Boateng signiert Schoko-Packungen und lässt sie versteigern

Der Name Jérôme Boateng tauchte in den vergangenen Wochen öfter und in anderen Zusammenhängen in den Medien auf, als es ihm lieb sein dürfte. Auf Initiative eines Berliners signiert er nun mehrere Tafeln Kinderschokolade und lässt sie für Flüchtlingshilfe versteigern.

Jérôme Boateng mit einer von ihm signierten Packung Kinderschokolade

Jérôme Boateng mit einer von ihm signierten Packung Kinderschokolade

Nationalspieler Jérôme Boateng reagiert auf den Wirbel um seine Person und setzt ein deutliches Zeichen gegen Fremdenhass - und für Flüchtlinge. Auf Initiative einer Berliner Werbers und ehrenamtlichen Flüchtlingshelfers hat Boateng drei Tafeln Kinderschokolade signiert und lässt diese nun von dem Mann bei Ebay versteigern. Das aktuelle Höchstgebot (Dienstag, 12 Uhr) liegt bei 134 Euro. Die drei Auktionen laufen noch knapp vier Tage. Den Erlös will der Mann einem Bündnis zu Unterstützung von Flüchtlingen zukommen lassen. 

Die Aktion kann als kombinierte Antwort auf zwei Aufregerthemen verstanden werden. Ende Mai sorgten einige Pegida-Anhänger für Schlagzeilen, weil sie sich in einer Facebook-Gruppe über Jugendbilder der deutschen Fußball-Nationalspieler auf Kinderschokolade-Packungen echauffierten. Wie man auf die Idee käme diese so undeutsch aussehenden Kinder (was auch immer das sein mag) auf die gute alte Schokolade zu drucken, war der Tenor.

Alexander Gauland spielt den Ahnungslosen bei Anne Will


Eine von der "Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung" zitierte Aussage des AfD-Vize Alexander Gauland zu Boateng sorgte kurz darauf für noch einmal deutlich mehr Schlagzeilen. "Die Leute finden ihn als Fußballspieler gut. Aber sie wollen einen Boateng nicht als Nachbarn haben", wurde Gauland von der Zeitung zitiert. Der Politiker bestritt daraufhin, sich über den Fußballer als Person geäußert zu haben, was die Zeitung zurückwies. In der TV-Sendung "Anne Will" sagte er dann am Sonntagabend, er habe gar nicht gewusst, dass Boateng farbig sei.

Tafeln mit Unterschrift von Jérôme Boateng für Flüchtlingshilfe

Der Initiator beschreibt seine Versteigerung auf Ebay wie folgt: "Für gute Nachbarschaft steht auch der Verein "Flüchtlingspaten Syrien e.V.", der mit persönlichen Bürgschaften Angehörige syrischer Flüchtlinge aus dem Krieg in Syrien rettet und hier anschließend fünf Jahre lang Lebensunterhalt und Miete für die Hereingeholten bezahlt, Sprachkurse gibt und bei der Jobsuche hilft. Um diesen legalen Weg nach Deutschland – mit Visum und per Flugzeug, nicht übers Mittelmeer – zu unterstützen, spende ich den Erlös dieser Versteigerung in voller Höhe an die Flüchtlingspaten Syrien!"

fin

Wissenscommunity

kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(