VG-Wort Pixel

Treffen mit Draghi "Unterschiedliche Emotionen": Merkel sieht "keine Probleme" mit Italien – außer beim Fußball

Sehen Sie im Video: Merkel sieht keine bilateralen Probleme mit Italien  außer bei der Europameisterschaft.




O-Ton Angela Merkel (CDU): "In der bilateralen Agenda darf ich sagen, keine großen bilateralen Probleme, die wir jetzt heiß diskutieren müssten, außer natürlich die Frage, wie es unseren Mannschaften bei der Fußball-Europameisterschaft ergeht. Da dürften wir unterschiedliche Emotionen haben. Aber wir sind beide, glaub ich auch, fair, um die Erfolge der anderen zu würdigen. Aber gefühlsmäßig natürlich für unser jeweiliges Land. Und die Italiener spielen ja nicht schlecht bis jetzt. Selbst beim Fußball gibt's eine Gemeinsamkeit, denn wir waren der Meinung, dass Herr Gosens ein sehr guter Spieler bei Bergamo ist."
Mehr
Beim Treffen von Bundeskanzlerin Angela Merkel mit dem italienischen Ministerpräsidenten Mario Draghi ging es auch um Fußball. Ein Spieler wurde von der Kanzlerin besonders gelobt.

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker