VG-Wort Pixel

Bukarest EM: Schweizer Fan erlebt alle großen Gefühle – sein Meme wird zum Internet-Hit

Schweizer fan leidet auf der Tribüne
Die Fernsehkameras fingen einen zunächst leidenden und später ekstatisch jubelnden Fan der Schweiz ein, den der Sieg seiner Elf an den Rand eines Herzanfalls zu bringen schien
© Screenshot Twitter / @timolsky
Die TV-Bilder vom EM-Spiel Schweiz gegen Frankreich zeigten einen Fan der Schweizer, der zunächst große Trauer und anschließend unbändige Freude erlebte. Sein Meme wurde im Netz etliche Male geteilt.

In der K.o.-Runde einer Fußball-Europameisterschaft liegen Freude und Leid oft sehr nah beieinander. Wie nah, das zeigen die Bilder eines Anhängers des Schweizer Teams beim Achtelfinalspiel gegen Frankreich. Die Fernsehkameras fingen einen zunächst leidenden und später ekstatisch jubelnden Mann ein, den der Sieg seiner Elf an den Rand eines Herzanfalls zu bringen schien.

Schweiz siegt gegen Frankreich

Die Schweizer Nationalmannschaft besiegte "Les Bleus" mit 5:4 im Elfmeterschießen. Nach 90 Minuten plus Verlängerung hatte es zunächst 3:3 gestanden. Lange Gesichter bei den französischen Fans nach dem Spiel in der rumänischen Hauptstadt Bukarest am Montagabend: "Es war kompliziert, sehr hart. Diese Angriffsstrategie war nicht gut, glaube ich. Wir hätten besser schießen können", sagte einer der französischen Fans.

"Die Schweizer haben gut gespielt. Das müssen wir zugeben. Es war ein gutes Spiel, das nur letztlich nicht gut ausging. Beim nächsten Mal, abwarten", ergänzte ein anderer.

Die Schweiz steht damit im Viertelfinale und trifft als nächstes auf die Spanier. Die hatten ebenfalls am Montag 5:3 gegen Kroatien gewonnen. Das Hin und Her während des Spiels und besonders während des Elfmeterschießens zeigen besonders eindringlich die zum Meme gewordenen Bilder eines Schweizer Fans, der die ganze Bandbreite an Gefühlen – von betrübt bis jauchzend – erlebte und via TV weltweit ausgestrahlt wurde. Auch Londons Bürgermeister Sadiq Khan teilte das Meme und kommentierte es mit "Mann des Spiels".

Durch das 8:7 erreichte die Nati erstmals ein Viertelfinale einer Fußball-Europameisterschaft. "Ich stehe noch ein bisschen neben mir", sagte Torwart Yann Sommer von Borussia Mönchengladbach, der den entscheidenden Elfmeter von Frankreichs Starspieler Kylian Mbappé abgewehrt hatte. "Es war ein unglaublicher Fußballabend. Ich bin unglaublich stolz auf die Mannschaft."

km mit dpa

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker