HOME

Nach erneuter Verletzung: Thiago wird in Barcelona operiert - Bayern-Arzt dabei

Nach der dritten Verletzung am Knie wird Thiago in Spanien operiert - ein Bayern-Arzt wird dabei sein. Einen "medizinischen Dissens" beim Rekordmeister dementiert Chef Rummenigge.

Der spanische Fußball-Nationalspieler Thiago vom FC Bayern München wird in Barcelona am erneut verletzten rechten Knie operiert. Das gab Bayern-Chef Karl-Heinz Rummenigge am Montag vor der Abreise zum Champions-League-Spiel des deutschen Meisters beim AS Rom bekannt. Zugleich widersprach Rummenigge Medienberichten, wonach es intern einen Streit um die Behandlung des Spielers und den Operationsort gegeben habe.

"Ich habe den Eindruck, da werden viele falsche Fakten und Unwahrheiten der Öffentlichkeit mitgeteilt", erklärte der Vorstandsvorsitzende am Münchner Flughafen. "Es gibt auch keinen medizinischen Dissens bei Bayern München", versicherte Rummenigge. Das Verhältnis zwischen Trainer Pep Guardiola und Teamarzt Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt gilt jedoch als belastet.

"Unglückliche Zusammenhänge"

Rummenigge sprach in der Krankengeschichte von Thiago, der in der vergangenen Woche beim Training einen dritten Innenbandteilriss erlitten hatte, vielmehr von "unglücklichen Zusammenhängen". Es habe weder einen Fehler vom spanischen Arzt noch von einem Arzt in Deutschland gegeben. Nach dem ersten Riss im vergangenen März habe Thiago "schnell fit werden" wollen, speziell vor der WM. "Deshalb hat er vielleicht die Dinge ein Stück vom Zeithorizont her verkürzen wollen, weil er natürlich auch zur Weltmeisterschaft wollte." Dieser Plan misslang, es kam im Mai zu einem zweiten Teilriss des Bandes.

Bayern-Trainer Pep Guardiola hatte nach der nun dritten Ruptur persönliche Fehler bei der Reha des Spielers eingeräumt. Der Coach hatte den Fußballprofi gegen den Rat der Münchner Vereinsärzte zur Behandlung nach Spanien geschickt. "Das war vielleicht ein großer Fehler", hatte Guardiola am vergangenen Freitag gesagt. Der 23 Jahre alte Thiago wird noch mehrere Monate ausfallen.

Spanien-OP war ausgemacht

Im Gespräch soll diesmal auch eine Operation in den USA gewesen sein, wo schon etliche Bayern-Profis nach Knieverletzungen waren, zuletzt auch Thiagos Landsmann Javi Martínez. Das dementierte Rummenigge jedoch energisch: "Es war nie ein Thema, dass er in Amerika operiert wird. Es war von Anfang klar, nachdem er sich wieder verletzt hat, dass er in Spanien operiert wird. Der spanische Arzt ist ein sehr guter Arzt, der im übrigen auch die selbe Technik anwendet, die in Vail in Amerika angewandt wird." Bei der Operation werde auch ein Arzt des FC Bayern anwesend sein.

feh/DPA / DPA

Wissenscommunity