HOME

Anordnung der Fifa: Deutsche Fußball-Frauen mussten zum Geschlechtstest

Bei einer Frauenfußball-WM spielen ausschließlich Frauen. Aber ist das wirklich so? Die Fifa will es genau wissen - und hat Geschlechtstests angeordnet. Auch die DFB-Frauen mussten antreten.

Vom 6. Juni bis zum 5. Juli steigt in Kanada die Frauenfußball-Weltmeisterschaft. Mitmachen dürfen da - logischerweise - nur Frauen. Dass aber auch wirklich nur Frauen antreten, dafür habe die Fifa jetzt gesorgt - und kurzerhand einen Geschlechtstest angeordnet, berichtet die "Bild"-Zeitung auf ihrer Webseite.

Auch der DFB musste laut "Bild" nachweisen, dass das Team von Bundestrainerin Silvia Neid ausschließlich aus Frauen besteht. "Es ist richtig, diese Vorgabe gibt es. Die Fifa wird ihre Gründe dafür haben. Wir haben das gelassen zur Kenntnis genommen und sind froh bestätigen zu können: Unsere Spielerinnen sind alle weiblichen Geschlechts", zitierte die Zeitung DFB-Managerin Doris Fitschen.

Drei Verdachtsfälle bei WM 2011

Eine Erklärung von Mannschaftsarzt Bernd Lasarzewski hätte für alle 23 Spielerinnen gereicht, heißt es. Dennoch habe es der DFB ganz genau genommen und sich von den Spielerinnen eine Bestätigung ihres privaten Frauenarztes ausstellen lassen.

Nachdem im Zuge der Weltmeisterschaft 2011 drei afrikanische Spielerinnen aus Äquatorialguinea unter dem Verdacht standen, Männer zu sein, gehe die Fifa ab sofort vor großen Turnieren auf Nummer sicher.

and
Themen in diesem Artikel

Wissenscommunity