HOME

FUSSBALL: Mehr Geld für Bayern-Kicker

Franz Beckenbauer will den abwanderungswilligen Stars des FC Bayern München die Arbeit offenbar mit mehr Geld versüßen.

Franz Beckenbauer will den abwanderungswilligen Stars des FC Bayern München die Arbeit offenbar mit mehr Geld versüßen. »Wir werden die Gehälter anheben«, kündigte der Präsident des deutschen Fußball-Meisters im Fachmagazin »kicker« an. Nach Ansicht des Clubchefs ist Geld meist der Grund für öffentliche Wechselgedanken der Profis. Die Transferwünsche vor allem von Weltmeister Bixente Lizarazu nimmt Beckenbauer offenbar nicht allzu erst. Nach großen Erfolgen »kokettiere« man damit, meinte er.

__________________________________________________________

Motzende Bayern-Stars:

stern.de: Effenberg macht bei Bayern Schluss

Ist diese Gehalterhöhung gerechtfertigt? Diskutieren Sie im stern.de-Forum.

__________________________________________________________

Wechselgedanken

Lizarazu, der zuletzt mit der französischen Nationalmannschaft im Konföderationen-Pokal in Japan engagiert war, hatte erst am Wochenende erneut ein klares Bekenntnis zum Rekordmeister verweigert. Er habe ein Angebot von Manchester United, an dem er »nicht uninteressiert« sei. Zuvor hatte der Nationalspieler schon mehrfach öffentlich Wechselgedanken geäußert. Allerdings hat der Franzose in München noch einen Vertrag bis 2003.

Bei der Offerte aus Manchester handelt es sich nach »kicker«- Angaben nicht um ein Interesse des Clubs, sondern um einen Alleingang von Team-Manager Alex Ferguson, der sich im kommenden Jahr von seinem Posten zurück zieht.

Jancker könnte gehen

Ein Transfer von Nationalspieler Carsten Jancker zum AC Florenz sei hingegen geplatzt, hieß es weiter. 30 Millionen Mark Ablösesumme sollen die Bayern für den Stürmer gefordert haben. Bei Jancker, der in der kommenden Saison durch Neuzugang Claudio Pizarro äußerst harte Konkurrenz bekommt, scheinen die Münchner Vereins-Verantwortlichen anders als bei seinen Kollegen trotz eines bis 2003 laufenden Vertrags zu einer Freigabe bereit zu sein. Englischen Medienberichten zufolge soll der 26-Jährige auch Interessenten auf der Insel haben. Angeblich wird er vom Erstligisten FC Sunderland umworben.

Unterdessen hat Giovane Elber, der seit Wochen unter Angabe diverser Gründe seine Bereitschaft zum Wechseln signalisiert, nun einen halbherzigen Rückzieher gemacht. »Zum derzeitigen Zeitpunkt gehe ich davon aus, dass ich beim FC Bayern wenigstens noch eine Saison bleiben werde. Aber das werde und will ich alles klären, wenn ich zurück an der Isar bin«, teilte der Brasilianer auf seiner Internet-Homepage mit.

Wissenscommunity