VG-Wort Pixel

Fußball-Weltmeisterschaft 2022 Katar will eine WM ohne Alkohol

Alkoholverbot bei der WM in Katar geplant
Bei der WM in Katar müssen Fußballfans ohne Bier auskommen – zumindest wenn es nach dem Willen der Organisatoren geht
© Daniel Karmann/DPA
Fußball ohne Bier? Für viele Fans nur schwer vorstellbar. Doch genau das scheint der Plan des Organisationskomitees der Weltmeisterschaft 2022 in Katar zu sein.

Sechs Jahre ist es inzwischen her, dass die Fifa beschlossen hat, die Fußball-Weltmeisterschaft 2022 nach Katar zu geben. Gefühlt wird seit dem Tag der Vergabe über das Turnier gestritten. Immer wieder steht das Organisationskomitee wegen der Sicherheitsbedingungen für die Arbeiter in der Kritik, es kam an den Baustellen schon zu mindestens drei Todesfällen. Auch, dass das Turnier aufgrund des Klimas nicht wie sonst im europäischen Sommer, sondern im Dezember ausgetragen wird, hat bisher nicht dafür gesorgt, dass unter Fußballfans die Begeisterung für Katar als Austragungsort besonders groß ist.

Nun der nächste Dämpfer: Laut "Spiegel Online" plant das Organisationskomitee eine alkoholfreie WM. Der Artikel bezieht sich dabei auf Informationen der katarischen Zeitung "al-Sharq", die den Generalsekretär des Komitees Hassan al-Thawadi wie folgt zitiert: "Ich persönlich bin dagegen, dass bei der WM 2022 Alkohol in den Stadien und an öffentlichen Plätzen ausgeschenkt wird."

Friedliche Spiele ohne Alkohol

Das Turnier solle die Traditionen und Werte der arabischen und islamischen Kultur widerspiegeln. Es sei schließlich auch bei den vergangenen Meisterschaften in Südafrika oder Brasilien so gewesen, dass die Kultur des Landes eine große Rolle gespielt habe. Die Europameisterschaft in Frankreich im vergangenen Sommer sei außerdem das beste Beispiel dafür, wie viel Schaden alkoholisierte Fans anrichten könnten. Es hatte während des Turniers immer wieder Krawalle zwischen einzelnen Fangruppierungen gegeben.

Wie die Fifa diesen Vorstoß findet, ist bisher nicht bekannt. Es darf aber nicht davon ausgegangen werden, dass der Fußball-Weltverband besonders begeistert über diese Pläne sein wird, da besonders Brauereien häufig zu den zahlungskräftigen Sponsoren einer solchen Großveranstaltung gehören.

In anderen Ländern gibt es schon länger Alkoholverbote in Stadien, zum Beispiel in England. Dort ist der Alkoholkonsum sogar schon auf dem Hinweg mit Bus oder Bahn untersagt. In Deutschland wird ein Alkoholverbot bisher nur bei Hochrisiko-Spielen ausgesprochen.

vim

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker