HOME

Gefälschtes Nachrichtenvideo: Wie Nordkorea ins WM-Finale kam

Im Netz kursiert ein Video, in dem das nordkoreansiche Staatsfernsehen die eigene Nationalmannschaft im WM-Finale gegen Portugal zeigt. Ein genialer Fake, auf den manche reinfielen.

Nicht Deutschland und Argentinien bestreiten heute das WM-Finale, sondern Nordkorea und Portugal. Zumindest, wenn man einem Youtube-Clip glauben will, der derzeit im Netz kurisiert. Es zeigt die vermeintliche Berichterstattung in Nordkoreas Staatsfernsehen.

Wir sehen Bilder von den glanzvollen Siegen der nordkoreanischen Fußballhelden bis zum Einzug ins WM-Finale. Diktator Kim Jong-un winkt von der Leinwand beim Fifa-Fanfest an der Copacabana und grüßt so die jubelnden und feiernderen Menschen auf den Straßen der nordkoreanischen Hauptstadt Pjöngjang. Vorgetragen wird das Ganze von einer strengen Nachrichtensprecherin. Vom tatsächlichen Endspiel zwischen Deutschland und Argentinien (21 Uhr, Das Erste) ist keine Rede.

Der Clip wurde binnen weniger Stunden zum Youtube-Hit. Über zwei Millionen Mal wurde das Video bereits geklickt. Und tatsächlich wirken die Bilder so echt, dass man es fast glauben könnte.

Doch auch wenn man ja schon viele kuriose und unglaubliche Meldungen aus Nordkorea gehört hat, steckt hinter diesem Clip eine clevere und vor allem gut gemachte Fälschung, auf die selbst die Macher des Medienportals Meedia reingefallen sind.

as

Wissenscommunity