HOME

Not-OP bei Günter Netzer: "Meine wunderbare Frau hat mir das Leben gerettet!"

Günter Netzer hat sich vor über zwei Wochen einer Notoperation am Herzen unterziehen müssen. Ihm seien sechs Bypässe gelegt worden, heißt es. Dass nichts Schlimmeres passierte, verdankte er der Geistesgegenwärtigkeit seiner Frau Elvira.

Günter Netzer im Januar diesen Jahres

Auf dem Weg der Besserung: Günter Netzer liegt in einer Zürcher Klinik, nachdem er am Herzen operiert wurde

Der frühere Weltklasse-Fußballer Günter Netzer hat sich in Zürich einer Notoperation am Herzen unterziehen müssen. Das berichtet die "Bild"-Zeitung. Demnach habe der ehemalige Welt- und Europameister am Muttertag (8. Mai) über Druck im Brustkorb und Kurzatmigkeit geklagt. Als am nächsten Tag die Beschwerden nicht besser wurden, habe ihn seine Frau Elvira sofort in das Zürcher Krankenhaus Hirslanden gebracht. Dort seien ihm in einer viereinhalbstündigen Operation sechs Bypässe gelegt worden, berichtet die "Bild".

Günter Netzer liegt noch im Krankenhaus

"Meine wunderbare Frau hat mir das Leben gerettet! Ihr und den großartigen Ärzten bin ich zutiefst dankbar“, zitiert das Blatt Netzer. Nach der OP habe er noch zwei Tage auf der Intensivstation gelegen. Seitdem liege er auf einer normalen Krankenstation.

"Wir befinden uns jetzt in der Reha. Mein Mann braucht noch einige Wochen absolute Ruhe. Aber mit dem Herzen, das zeigen alle Untersuchungen, ist so weit alles in Ordnung. Wir sind sehr dankbar", sagte Elvira Netzer der "Bild" und "Sport Bild". 

Die behandelnden Ärzte wollten sich am Donnerstag nicht zum Gesundheitszustand Netzers äußern. Auch eine Reaktion der Sportrechtefirma Infront, bei der Netzer im Management sitzt, gab es vorerst nicht. 

Als Co-Moderator berühmt-berüchtigt und geehrt

Der 71-Jährige ist eine der deutschen Fußball-Ikonen der siebziger Jahre. Netzer wurde Europa- und Weltmeister, spielte nach seiner Zeit bei Borussia Mönchengladbach bei Real Madrid und war Manager des Hamburger SV in der erfolgreichsten Phase des Clubs. Unter anderem gewann der HSV mit ihm als Manager den Landesmeisterpokal. Nach seiner Zeit als Fußball-Manager wurde er erfolgreicher Sportrechte-Händler in der Schweiz. Von 1997 bis 2010 war er als Co-Moderator von Gerhard Delling bei den Spielen der Nationalmannschaft für die ARD tätig. Das Duo war wegen seiner eloquenten und zum Teil scharfen Kritik berühmt-berüchtigt und erhielt 2000 den Grimme-Preis.

tis

Wissenscommunity