Hitzfeld-Nachfolge Wann wechselt Magath zu den Bayern?


Die Gerüchteküche um einen vorzeitigen Wechsel von Felix Magath zu den Bayern kocht weiter: Während eine Münchner Zeitung bereits den Vollzug meldet, dementieren beide Vereine heftigst. Und Magath - sagt nichts.

Die Büchse der Pandora ist geöffnet: Seitdem Ottmar Hitzfeld den Abschied aus München für 2005 angekündigt hat, reissen die Spekulationen um seine Nachfolge nicht ab.

"tz": Wechsel beschlossene Sache

Dass Bayern-Boss Karl-Heinz Rummenigge Felix Magath als ideale Lösung sieht, hatte er selbst in einigen Interviews betont. Nun hat die Münchner "taz" berichtet, dass Hitzfeld am 1. Juli 2004 seinen Stuhl räumen müsse und von Felix Magath abgelöst werde. Der Deal sei perfekt. Es fehle nur noch Magaths Unterschrift, hieß es weiter.

Am Vortag hatte VfB-Präsident Erwin Staudt den Spekulationen neue Nahrung gegeben, indem er über Magath sagte: "Ich kann nicht mehr ausschließen, dass er uns verlässt."

Heftige Dementis bei Bayern

Offiziell wird bei beiden Vereinen lautstark dementiert. "Unfug" nannte Uli Hoeneß in der "Süddeutschen Zeitung" Meldungen über einen vorzeitigen Abgang Hitzfelds. Fügte allerdings hinzu: Sollte Hitzfeld von sich aus mit Abwanderungs-Wünschen kommen, müsse man sehen, "ob wir auf die Schnelle eine Alternative finden".

Karl-Heinz Rummenigge versuchte mit Argumenten, die Spekulationen zu ersticken: "Wir haben mit Ottmar Hitzfeld vor rund zehn Tagen die Planung für die nächste Saison aufgenommen. Das macht man doch nicht, wenn man vorhat, sich vom Trainer zu trennen. Das ist doch völlig klar", erklärte er auf Nachfrage.

VfB-Präsident: "Vertrg bis 2005 bindend"

Auch VfB-Präsident Staudt schloss plötzlich einen Wechsel Magaths zu den Bayern in den nächsten Wochen kategorisch aus. "Entscheidend für mich ist: Die Bayern können sich auf die Hinterbeine stellen - der Vertrag unseres Teammanagers ist bis 2005 bindend. Da gibt es überhaupt keine Diskussionen", sagte er in einem Interview mit der "Stuttgarter Zeitung".

Der einzige, der wirklich etwas zu sagen gehabt hätte, sagte nichts: Der VfB-Trainer hat bisher jeden Kommentar zu diesem Thema abgelehnt. Gleichzeitig wollte er ausdrücklich nichts dementieren. Alles klar?


Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker