VG-Wort Pixel

International Juventus gewinnt bei Inter


Juventus Turin hat die Tabellenführung in der italienischen Serie A auch nach dem zehnten Spieltag verteidigt. Die Alte Dame gewann das Traditionsduell bei Inter Mailand mit 2:1 (2:1) und schoss den Gegner damit noch tiefer in die Krise.

Juventus Turin bleibt nach einem 2:1-Sieg bei Inter Mailand Tabellenführer in Italien. Mirko Vucinic (12. Minute) und Claudio Marchisio (33.) trafen für Turin, während Maicon (28.) zwischenzeitlich den Ausgleich für die Gastgeber erzielen konnte.

Während bei Juve Gianluigi Buffon wieder das Tor hüten konnte, musste Inter-Keeper Julio Cesar passen und wurde durch Luca Castellazzi ersetzt. Ebenso fehlte Diego Milito, der leicht angeschlagen auf der Bank Platz nehmen musste. Für ihn kam Giampaolo Pazzini in die Startelf.

Hochklassiges Spiel

Die Anfangsphase in dem schnell geführten Spiel gehörte den Gastgebern, aber den ersten Treffer erzielte Juventus. Stephan Lichtsteiner setzte sich auf der rechten Seite durch, die Hereingabe des Schweizers konnte Alessandro Matri nicht an Castellazzi vorbeibringen, doch den Abpraller hämmerte Mirko Vucinic ins Tor (12.).

Inter war durch den Rückstand kurz geschockt und die Gäste kamen durch Matri (13.) und einen Kopfball von Giorgio Chiellini (16.) zu guten Chancen, die Führung noch auszubauen.

Die Partie hielt ihr hohes Niveau und Maicon brachte die Mailänder mit einem fulminanten Schuss ins kurze Eck wieder zurück in die Partie (28.). Aber der Jubel hielt nur wenige Minuten, Juve konterte schnell, Claudio Marchisio und Matri spielten sich mit einem Doppelpass durch die Inter-Abwehr und Marchisio schloss zur erneuten Führung für die Gäste ab (33.).

Bis zur Pause gehörte die Partie dann den Turinern. Inter wurde in der eigenen Hälfte eingeschnürt und konnte sich kaum befreien. Mit etwas Glück überstand das Heimteam aber die Drangperiode des Gegners und ging mit dem knappen Rückstand in die Kabine.

Nach der Pause nahm Inter-Coach Claudio Ranieri einen Wechsel vor: Für Mauro Zarate kam Luc Castaignos in die Partie. Mit dem frischen Spieler erwischte Inter den besseren Start, bescherte Juventus durch leichte Abspielfehler aber immer wieder zu Kontermöglichkeiten.

Juventus verteidigt die Führung

Im zweiten Durchgang nahm das Niveau deutlich ab und die Härte zu. Schiedsrichter Nicola Rizzoli hatte Mühe, die Partie unter Kontrolle zu behalten und zog vor allem für die Juve-Spieler eine Reihe Gelbe Karten.

In der 82. Minute hatte Marcelo Estigarribia die Entscheidung auf dem Fuß, aber aus spitzem Winkel konnte Castellazzi den Schuss parieren. Die Chancen gehörten in der Schlussphase wieder den Gästen. Alessandro del Piero, zwischenzeitlich für Vucinic in die Partie gekommen, hätte bei einem Konter in der 87. Minute alles klar machen können, verzog seinen Schuss aber am langen Pfosten vorbei.

Milan im Aufschwung

Der AC Mailand hat derweil seinen Aufwärtstrend weiter fortgesetzt und beim AS Rom mit 3:2 gewonnen. Die Tore für Milan erzielten Zlatan Ibrahimovic (17. und 78. Minute) und Alessandrio Nesta (30.). Für Rom waren Nicolas Burdisso (28.) und Bojan Krkic (88.) erfolgreich. Kevin-Prince Boateng sah in der 67. Minute die Rote Karte. Durch den Sieg übernahmen die Rossoneri vorübergehend den zweiten Tabellenplatz. der Serie A.

Henning Schulz

sportal.de sportal

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker