HOME

Internationaler Fußball: ManUnited führt - ManCity blamiert sich

Die englische Premier League hat einen neuen Tabellenführer: Weil Manchester City überraschend verlor, eroberte der siegreiche Stadtrivale Manchester United die Spitze. In Italien baute der AC Mailand seine Spitzenposition aus.

Rekordchampion Manchester United hat auf dem Weg zum 20. Meistertitel den Stadtrivalen Manchester City am Sonntag überraschend an der Spitze der englischen Fußball-Liga abgelöst. City blamierte sich mit einer 0:1 (0:0)-Pleite beim walisischen Favoritenschreck Swansea City. United dagegen feierte einen souveränen 2:0 (1:0)-Sieg im heimischen Old Trafford gegen West Bromwich Albion.

Mann des Tages bei den Red Devils war einmal mehr der englische Nationalstürmer Wayne Rooney mit seinen Saisontoren 19 (35. Minute) und 20 (71./Foulelfmeter). Den Treffer des Tages für den frechen Aufsteiger Swansea erzielte Luke Moore (83.). Dass Citys englischer Nationalkeeper Joe Hart in der 7. Minute einen Foulelfmeter parierte, verhinderte die Niederlage am Ende nicht. Nach dem 28. Spieltag liegt United mit 67 Punkten einen Zähler vor City.

Tottenham ist Dritter


Dritter ist weiter Tottenham Hotspur (53), das in einer Mini-Krise steckt: Das 0:1 beim FC Everton war die dritte Premier-League-Pleite in Serie. "Ich bin suizidgefährdet", sagte der verärgerte Spurs-Coach Harry Redknapp martialisch nach zahlreichen verpassten Torchancen.

Ein Gewinner des Wochenende war außerdem der FC Chelsea: Nach dem Erfolg im FA-Cup feierte Interimstrainer Roberto Di Matteo auch bei seinem Premier-League-Debüt am Samstag einen Sieg. Mit seinem 100. Liga-Tor schoss Didier Drogba Chelsea zu einem knappen 1:0 gegen Stoke City mit Ex-Nationalspieler Robert Huth. "Es kann nicht immer hübsch sein, manchmal muss man auch mit Rumpelfußball gewinnen", sagte Di Matteo. Im Kampf um die Champions-League-Plätze liegt Chelsea (49) zumindest bis Montag gleichauf mit dem FC Arsenal.

Ligapokal-Sieger FC Liverpool (39) hat sich aus dem Kampf um die Champions-League-Ränge endgültig verabschiedet. Die Reds kassierten mit dem 0:1 beim AFC Sunderland bereits die achte Saisonniederlage.

Milan baut Tabellenführung aus


In Italien hat der AC Mailand seine Tabellenführung in der Serie A ausgebaut. Milan siegte ebenfalls am Sonntag dank der Treffer von Antonio Nocerino (7.) und Zlatan Ibrahimovic (65.) mit 2:0 gegen Lecce. Verfolger Juventus Turin kam dagegen beim CFC Genua nicht über ein 0:0 hinaus. Titelverteidiger Milan (57 Punkte) führt nun mit vier Zählern vor Rekordmeister Juventus (53), der in der laufenden Liga-Saison weiterhin ungeschlagen ist. Auf Rang drei folgt Lazio Rom mit Miroslav Klose, das am Sonntagabend gegen Bologna antritt, vor dem SSC Neapel. Die Süditaliener boten mit einem furiosen 6:3 (3:1) gegen Cagliari Calcio das spektakulärste Spiel des Wochenendes.

In der spanischen Primera Division haben die Stars von Real Madrid José Mourinho das 100. Spiel als Trainer der "Königlichen" mit einem Liga-Rekord versüßt. Das hart erkämpfte 3:2 bei Betis Sevilla am Samstagabend war der zehnte Auswärtssieg des Tabellenführers in der spanischen Fußball-Liga in Serie - eine neue Bestmarke für die Primera División.

Superstar Cristiano Ronaldo erhöhte mit zwei Treffern sein Torekonto für die Saison auf 32. Sein Landsmann Mourinho feierte in Sevilla in seinem Jubiläumsspiel seinen 77. Liga-Sieg bei nur zehn Niederlagen.

sportal.de / sportal

Wissenscommunity