HOME

Klopps Zukunft und Vergangenheit: "Ruft mich nie wieder an" - Klopp spricht über HSV-Anfrage

Jürgen Klopp möchte niemals den HSV trainieren. "No way." Never ever. Das wusste er schon 2008 - und daran erinnert er sich jetzt in einem Interview. Niemals nie sagt er dagegen zu einer Rückkehr nach Deutschland.

Jürgen Klopp im Einsatz als Trainer

Das ist Jürgen Klopp - und das ist auch gut so. Der HSV sah das mal ganz anders ...

Es war das Jahr 2008 und Jürgen Klopp Trainer in Mainz. Der HSV suchte damals (mal wieder) einen Trainer. Auch damals war Dietmar Beiersdorfer im Spiel. Heute bereut er die Entscheidung, die er seinerzeit als Sportdirektor traf. Er vergraulte Klopp auf eine Art und Weise, über die sich mancher HSV-Fan bis heute ärgern dürfte - vor allem, wenn er Raucher ist und gern zerrissene Jeans trägt.

Der Verein schickte 2008 jedenfalls einen Scout nach Mainz, und der kehrte mit einer Mängelliste zurück.

"Der HSV hat so eine Art Casting gemacht: flapsiger Umgang mit der Presse, Unpünktlichkeit, Löcher in den Jeans, Raucher", sagte Klopp dem "RedaktionsNetzwerk Deutschland"

Klopp fand das gar nicht gut. Ihn traf das alles mal so richtig. "Unpünktlich ist eine absolute Unwahrheit. Ich war in meinem Leben nie unpünktlich, wenn ich es irgendwie verhindern konnte. Und was war das Letzte? Flapsig im Umgang mit der Presse. Ja, was soll das? Und dann noch der Spitzname Kloppo, verbunden mit der Frage nach Autorität", erinnert er sich in dem Interview.

Er zog die Konsequenz: Er ging - natürlich - nicht nach Hamburg. Und er "bat" den Verein, nie wieder anzurufen. "Ich bin Fußballtrainer. Wenn euch solche Sachen wichtig sind, seid ihr die Falschen." Der Rest ist bekannt. Borussia Dortmund, FC Liverpool - ja, und was könnte dann eigentlich noch kommen?

Was macht Jürgen Klopp mit 60?

Im Rentenalter will Klopp, aktuell 49 Jahre alt, jedenfalls nicht mehr als Fußball-Trainer arbeiten. "Der Tag wird kommen, an dem ich sage: Danke schön, hat Spaß gemacht. Dass ich mit 60 noch auf der Trainerbank sitze, ist sehr, sehr unwahrscheinlich", sagte er dem "RedaktionsNetzwerk Deutschland".

Eine Rückkehr nach Deutschland kann er sich aber grundsätzlich vorstellen. "Zum Leben auf jeden Fall. Als Trainer weiß ich es nicht."

Nach Niederlage im DFB-Pokal: Klopp redet über seinen Abschiedsschmerz


llf mit DPA
Themen in diesem Artikel

Wissenscommunity

kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(