VG-Wort Pixel

Nach Niederlage gegen Inter Mailand: Roma-Trainer Jose Mourinho legt sich mit Journalist an

Roma-Trainer Jose Mourinho hat sich nach der Niederlage gegen Inter Mailand zu einer protzigen Aussage gegenüber einem Journalisten hinreißen lassen.

Nach der Niederlage gegen Inter Mailand hat sich Jose Mourinho auf der Pressekonferenz mit einem Journalisten angelegt. Der Trainer der AS Rom weigerte sich, dessen Frage zu beantworten und entgegnete ihm lediglich: "Ihr Job ist viel einfacher als unserer, deshalb verdienen wir viel mehr als Sie."

Im Aufeinandertreffen mit Mourinhos Ex-Verein war die Roma am Samstag chancenlos und musste sich am Ende mit 0:3 geschlagen geben. Hakan Calhanoglu (15.), Edin Dzeko (24.) und Denzel Dumfries (39.) erzielten die Tore für die Nerazzurri und erhöhten mit der zweiten Niederlage in Folge den Druck auf Mourinho.

Mourinho: "Inter ist an einem guten Tag besser als wir"

Bei der anschließenden Medienrunde wollte der 58-Jährige keine Fragen zulassen und betonte stattdessen die Stärke des Gegners: "Inter ist an einem guten Tag besser als wir. Inter ist objektiv gesehen besser als wir", so Mourinho, der mit Blick auf die vier Veränderungen im Vergleich zum 0:1 beim FC Bologna erklärte: "Wegen der Ausfälle ist es heute Abend ein extrem schwieriges Spiel geworden."

Durch die Niederlage hat die Roma den Anschluss an die Spitzengruppe verloren, der Rückstand auf Tabellenführer AC Mailand beträgt schon 13 Punkte. "Inter hat die letzte Saison mit 29 Punkten Vorsprung auf uns abgeschlossen", erklärte Mourinho, der sich glücklich schätzen konnte, dass die Begegnung letztlich nur 0:3 endete: "Wir hatten drei Großchancen, davon zwei beim Stand von 0:0", stellte er seine Sicht der Dinge vor.

Goal

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker