HOME

Neuer beim FC Bayern: Friede, Freude, Autogramme

Manuel Neuer zieht die Lederhosen - und die Bayern-Fans freuen sich. Gab es bis zuletzt noch Häme und Anfeindungen für den ehemaligen Schalker, war davon bei der Vorstellung des neuen Keepers an der Säbener Straße nichts mehr zu spüren.

Fußball-Nationaltorwart Manuel Neuer ist bei seinem ersten Auftritt im Trikot des FC Bayern München mit großem Beifall empfangen worden. Bei der Saisoneröffnung des Rekordmeisters in der Allianz Arena zeigte sich der 25-Jährige am Samstag ebenso den etwa 30 000 Zuschauern wie die Neuzugänge Rafinha und Nils Petersen. "Es ist schon ein anderes Gefühl, aber ein schönes", sagte Neuer über sein neues Bayern-Trikot mit der Nummer 1.

Neben den drei neuen Akteuren war auch David Alaba, der zuletzt an 1899 Hoffenheim ausgeliehen war, beim Showtraining erwartungsgemäß dabei. In den kommenden Wochen möchten sich die Münchner weiter verstärken, im Gespräch sind Nationalspieler Jérome Boateng von Manchester City für die Innenverteidigung und Mittelfeldspieler Arturo Vidal von Bayer Leverkusen.

"Dass wir noch etwas tun wollen, ist bekannt", sagte Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge, der aber nicht um jeden Preis neues Personal holen möchte. "An unserer Politik wird sich nichts ändern. Wenn wir eine Lösung mit den beiden Clubs erzielen, werden wir das machen." Sollte keine Einigung erzielt werden, werde man dennoch in der Innenverteidigung etwas machen. Nach Abschluss der Saison in Japan wechselt Mitte Juli auch Leihspieler Takashi Usami von Gamba Osaka nach München.

ins/DPA / DPA

Wissenscommunity

kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(