VG-Wort Pixel

Amazon-Serie "FC Bayern – Behind the Legend" Oliver Kahn spricht in Doku offen über seine schweren Depressionen

"Das FC-Bayern-Trikot wiegt ein paar Kilo mehr": Oliver Kahn
"Das FC-Bayern-Trikot wiegt ein paar Kilo mehr": Oliver Kahn
© Ozan Kose / AFP
In einer Doku-Serie über den FC Bayern hat Torwart-Legende Oliver Kahn offen über seine schweren Depressionen Ende der 90er Jahre gesprochen. Erfolgsdruck und brutaler Ehrgeiz hätten zu einer totalen Erschöpfung geführt.

Oliver Kahn litt während seiner Karriere Ende der 1990er Jahre an schweren Depressionen, wie der frühere Torwart des FC Bayern nun bekannt hat. Die offenen Worte sind in der neuen Doku-Serie "FC Bayern - Behind the Legend" (ab 2. November, Amazon Prime Video) zu hören. Kahn blickt darin auf seine Spielerkarriere zurück - mit dem bemerkenswerten Geständnis.

"Das FC-Bayern-Trikot wiegt ein paar Kilo mehr, weil die Legenden mit auf der Schulter sitzen", sagt er über den immer präsente Geschichte des FC Bayern. Der permanente Erfolgsdruck gepaart mit Kahns brutalem Ehrgeiz ("Immer weiter") haben dazu geführt, dass er Ende der 1990er-Jahre "einfach erschöpft" gewesen sei. "Depressionen, Burnout, das sind ja alles Dinge, die irgendwo zusammenspielen. Wenn man die eigene Treppe zu Hause nicht mehr hochkommt, ohne dass man oben erschöpft umfällt, dann fängt man an, sich Gedanken zu machen."

Oliver Kahn: Man muss auf seinen Körper hören

Kahn gesteht in der Serie von Regisseur Simon Verhoeven: "Da sieht man auch mal, wo das einen hinbringen kann. Immer höher, immer weiter. Und noch weiter. Und noch mal einen draufsetzen. Immer noch nicht zufrieden sein." Man müsse laut Kahn auf seinen Körper hören, der irgendwann signalisiere: "Hier ist Schluss, hier kann ich nicht mehr. Es ist eben auch nicht alles machbar."

Ganz neu ist das Bekenntnis von Kahn nicht. Schon 2017 hatte Oliver Kahn in der Sendung "Ich stelle mich" von Sandra Maischberger erstmals von den psychischen Probleme berichtet. "Geistig und körperlich ging gar nichts mehr. Ich bin morgens aufgewacht und wusste nicht mehr, wie komme ich jetzt eigentlich zum Training?", beschrieb Kahn die Zeit nach dem dramatisch verlorenen Champions-League-Finale 1999 gegen Manchester United.

tis

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker