HOME

Premier League: Liverpool schlägt Manchester United

Befreiungsschlag an der Anfield Road: Gegen Manchester United feierte der FC Liverpool einen ganz wichtigen Sieg. Chelsea bleibt dadurch Tabellenführer in der Premier League.

Ohne seinen verletzten Kapitän Steven Gerrard hat der zuletzt kriselnde FC Liverpool im Spiel gegen Manchester United einen Befreiungsschlag gelandet und den Erzrivalen mit 2:0 besiegt. In einem zunächst ereignisarmen Spiel im Stadion an der Anfield Road waren die Gastgeber über weite Strecken die bessere Elf. Fernando Torres gelang mit seinem neunten Saisontreffer schließlich die Führung (65. Minute). Uniteds Antonio Valencia hatte nach Zuspiel des eingewechselten Ex-Liverpoolers Michael Owen sechs Minuten vor Schluss den Ausgleich auf dem Fuß, traf aber nur die Querlatte. In einer hektischen Schlussphase flogen Manchesters Nemanja Vidic (Gelb-Rot, 88.) und Liverpools Javier Mascherano (Rot, 90.+4) vom Platz. David Ngog machte mit dem 2:0 dann alles klar (90.+6).

Der FC Chelsea und Michael Ballack feierten bereits gestern einen Kantersieg gegen die Blackburn Rovers. Die Londoner bleiben durch die Niederlage von Manchester United Tabellenführer. Beim 5:0 (1:0) der Londoner überzeugte am Samstag der deutsche Nationalmannschafts-Kapitän. Mit dem hohen Heimsieg leisteten die "Blues" weiter Wiedergutmachung für die 1:2- Auswärtsschlappe bei Aston Villa vor einer Woche, als Ballack wegen einer Verletzung schmerzlich vermisst worden war.

Mit dem wiedergenesenden Ballack hatte Chelsea vor 40.836 Zuschauern im Stadion an der Stamford Bridge leichtes Spiel. Gael Givet (20./Eigentor), Frank Lampard (48. und 59./Foulelfmeter), Michael Essien (52.) und Didier Drogba (64.) sorgten für die Tore. Der deutsche Mittelfeldstar fiel mit exzellenten Zuspielen auf und verpasste kurz vor Schluss bei zwei guten Gelegenheiten (79./81.) einen noch höheren Sieg. In Ballacks Elf feierte zudem der englische Nationalspieler Joe Cole nach zehnmonatiger Verletzungspause wegen eines Kreuzbandrisses ein gelungenes Comeback.

Ohne den gesperrten deutschen Abwehrspieler Robert Huth stellte derweil Stoke City Tottenham Hotspur ein Bein. Der Aufsteiger siegte am Samstag beim Tabellendritten 1:0 (0:0). Die "Potters" hielten in einem mittelmäßigen Spiel im Stadion an der White Hart Lane den Offensiv-Bemühungen der "Spurs" stand und gewannen dank eines späten Treffers von Glenn Whelan (86.). Tottenham verpasste die Chance, den exzellenten Saisonstart zu untermauern. Im "Kellerduell" trennte sich "Schlusslicht" FC Portsmouth mit dem Ex-Berliner und -Dortmunder Kevin-Prince Boateng von Hull City 0:0.

DPA / DPA

Wissenscommunity