VG-Wort Pixel

Stimmen zum Bayern-Spiel Diese Niederlage ist "völlig wurst"


Der FC Bayern hat den Sieg leichtfertig hergeschenkt. Da ist sich die Presse einig. Doch Twitter-Nutzer schildern die wahre Befindlichkeit im Bayern-Lager: Alles nicht so schlimm.

Dass der FC Bayern den Sieg gegen Manchester City mit leichtfertigen Fehlern hergeschenkt hat - darüber ist sich die internationale Presse weitestgehend einig. Doch britische, spanische und französische Zeitungen loben auch Citys Sergio Aguero - er war der "Held des Abends".

Für die Süddeutsche Zeitung steht nach der Last-Minute-Niederlage fest: Das Spiel war ein "Aussetzer beim Betriebsausflug - Bankett mitnehmen, Mund abwischen und heimfliegen - viel mehr bleibt nicht von dieser letzten Auslandsreise 2014, deren tiefere Bedeutung sich nur betriebswirtschaftlich veranlagten Menschen innerhalb der Bayern-Belegschaft erschloss."

Klicken Sie sich hier durch die weiteren Pressestimmen:

Rummenigge: "Kein Schaden"

Ein Geburtstagsständchen für Xabi Alonso und aufmunternden Applaus für die unglücklichen Unterzahl-Kämpfer des FC Bayern gab es zu mitternächtlicher Stunde beim Bankett trotz allem. Der Tenor: War doch ein toller Fußball-Abend gewesen - wenn auch ohne ein Happy-End für die Münchner Reisegruppe. Allerdings hatte dieses 2:3 (2:1) im bedeutungslosen vorletzten Gruppenspiel der Champions League gegen Manchester City ja "keinen Schaden angerichtet", wie Karl-Heinz Rummenigge in seiner Rede hervorhob.

Twitter-Reaktionen

Auch den Bayern-Fans ist die Niederlage "völlig wurst":

Spiegel-Online-Sportchef Christian Gödecke betont:

feh

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker