VG-Wort Pixel

Steuer-Prozess gegen Uli Hoeneß Lesen Sie hier die Anklage im Wortlaut

Bayern-Präsident Uli Hoeneß steht wegen Steuerhinterziehung vor Gericht. Die Staatsanwaltschaft beschuldigt ihn, 3,5 Millionen Euro hinterzogen zu haben. Die Anklage im Wortlaut.

Staatsanwalt Achim von Engel wirft Uli Hoeneß vor, etwas mehr als 33 Millionen Euro nicht versteuert zu haben. Damit habe er rund 3,5 Millionen Euro Steuern hinterzogen (Az: W5 KLs 68 Js 3284/13). Insgesamt wird Hoeneß beschuldigt, "durch sieben selbständige Handlungen gegenüber den Finanzbehörden unrichtige oder unvollständige Angaben gemacht und dadurch Steuern verkürzt zu haben", hieß es im Anklagesatz.

Die vollständige Anklageschrift können Sie hier einsehen.

feh

Mehr zum Thema

Newsticker