HOME

Thomas Müller beim FC Bayern: Krummbein-Superstar

Thomas Müller ist Weltmeister und Champions-League-Sieger. Dennoch denkt man immer noch, er könne kein Fußball spielen. Genau darum begeistert er jedes Mal aufs Neue.

Von Felix Haas

Thomas Müller, der Sprücheklopfer: "Ich muss jetzt in die Kabine, da ist mehr los als bei Ihnen"

Thomas Müller, der Sprücheklopfer: "Ich muss jetzt in die Kabine, da ist mehr los als bei Ihnen"

Er ist jetzt also derjenige, der am häufigsten getroffen hat in der Champions League. Natürlich nicht insgesamt. Da warten noch eine Menge grandioser Spieler vor ihm. Aber immerhin: Seit Dienstagabend ist Thomas Müller der erfolgreichste deutsche Torjäger in der Königsklasse. 27. So viele Tore hat er erzielt. Eins mehr als Mario Gomez. Elf mehr als Michael Ballack. Und Thomas Müller wäre nicht Thomas Müller, wenn er dazu nicht noch einen lockeren Spruch gebracht hätte: "Ich weiß, dass ich noch 50 Tore zum ersten Platz habe."

"Gutes Zahnfleisch"

Sprüche klopfen kann er. In der Disziplin hängt er auch Ronaldo und Messi locker ab. Nach dem furiosen Sieg gegen Porto war es Müller, der von den Fans auf den Zaun gerufen wurde und der der Menge mit Megafon einheizte. Zum ZDF-Reporter sagte er später im Interview: "Wir haben immer davon gesprochen, dass wir ein bisschen auf dem Zahnfleisch gehen, aber es ist ein gutes Zahnfleisch." Und: "Ich muss jetzt in die Kabine, da ist mehr los als bei Ihnen."

Über Müller ist schon so viel geschrieben worden. Er ist mit seinen 25 Jahren schon Weltmeister, Champions-League-Sieger, Club-Weltmeister, dreifacher deutscher Meister und Pokalsieger. Und jetzt auch noch deutscher Champions-League-Torschützenkönig. Müller ist ein Weltstar. Doch aus irgendeinem Grund zweifelt man jedes Mal von Neuem, dass dieser lang- und krummbeinige Typ jetzt einer der besten Spieler der Welt sein soll.

Müller im Superstar-Modus

Im Spiel gegen Porto zeigte er allerdings mal wieder, warum er für den FC Bayern mindestens so wertvoll ist wie Franck Ribery, Arjen Robben oder Thiago. Er ging vorweg, demonstrierte schon vor Anpfiff Lockerheit, pfiff fröhlich die Champions-League -Hymne mit. Schon vor dem Spiel hatte er davon gesprochen, für solche Spiele zu leben. Müller war an drei Toren beteiligt, schoss eines selbst. Er verkörperte den unbedingten Siegeswillen, nervte die Porto-Verteidiger ab Minute eins, lief sie an, luchste ihnen Bälle ab.

Es ist diese Mischung aus dreckigem Verteidigen, Geschwindigkeit, Technik und Instinkt für die gefährliche Situation, die Müller so stark macht. Er ist damit ein kompletter Offensivspieler. Vielleicht sogar kompletter als Ronaldo und Messi - er schießt natürlich längst nicht so viele Tore, doch dafür erobert er doppelt so viele Bälle im Gegenpressing. Das ist Müller im Superstar-Modus.

Ein Schelm, dieser Mann

Zum Abschluss des Abends kehrte Müller natürlich wieder zum Sprücheklopfen zurück. Klar hatte auch er mitbekommen, dass seinem Trainer Pep Guardiola eine Naht in der Anzughose gerissen war. Müller grinste, er freute sich schelmisch darüber. Das Thema passte einfach zu seiner guten Laune. Darum neckte er gleich seinen Trainer: "Er trägt die Dinger aber auch immer hauteng!" Müller halt: Trefferinstinkt auf und abseits des Platzes.

Wissenscommunity

Wie lange ist die frist bei einer Kündigung?
Hallo Ich möchte gerne kündigen, da das Arbeitsverhältnis nicht mehr gegeben ist. Leider verstehe ich den Arbeitsvertrag nicht ganz. Auszug aus dem Vertrag: Paragraf 13 Kündigungsfristen: (1) das Arbeitsverhältnis kann beiderseitig unter Einhaltung einer frist von 6 Werktagen gekündigt werden. Nach sechsmonatiger Dauer des Arbeitsverhältnisses oder nach Übernahme aus einem Berufsausbildungsverhältnis kann beiderseitig mit einer frist von zwölf Werktagen gekündigt werde. (2) Die Kündigungsfrist für den Arbeitgeber erhöht sich, wenn das Arbeitsverhältnis in demselben Betrieb oder unternehmen 3jahre bestanden hat, auf 1 monat zum Monatsende 5jahre bestanden hat, auf 2 monate zum Monatsende 8jahre bestanden hat, auf 3 monate zum Monatsende..... (3) Kündigt der Arbeitgeber das Arbeitsverhältnis mit dem Arbeitnehmer, ist er bei bestehenden Schutzwürdiger Interessen befugt, den Arbeitnehmer unter fortzahlung seiner bezüge und unter Anrechnung noch bestehender Urlaubsansprüche freizustellen. Als Schutzwürdige interessen gelten zb. Der begründete Verdacht des Verstoßes gegen die Verschwiegenheitspflicht des Arbeitnehmers, ansteckende Krankheiten und der begründete verdacht einer strafbaren handlung. Ich arbeite in einem Kleinbetrieb (2mann plus chef) seid 2 jahren und 3-4Monaten. (Bau) Seid ende November bin ich krank geschrieben. Was meinem chef überhaupt nicht passt und er mich mehrfach versucht hat zu überreden arbeiten zu kommen. Da mein zeh gebrochen ist und angeschwollen sowie schmerzhaft und ich keine geschlossenen schuhe tragen kann ist arbeiten nicht möglich. Das Arbeitsverhältnis ist seid längerem angespannt vorallem mit dem Arbeitskollegen. Möchte nur noch da weg! Wie lange ist nun die frist und wie weitere vorgehen? Ich hoffe es kann mir jemand helfen.