HOME

Trainerwechsel in der 2. Liga: Neue Besen für die Kellerkinder

Zwei Trainerwechsel innerhalb von 24 Stunden: Bei Bielefeld folgt Norbert Meier auf Stefan Krämer. Cottbus feuerte bereits den zweiten Coach in dieser Saison.

Trainer-Routinier Norbert Meier soll Arminia Bielefeld vor dem Abstieg aus der 2. Bundesliga bewahren. Keine 24 Stunden nach der Trennung von Chefcoach Stefan Krämer präsentierte der ostwestfälische Traditionsclub dessen Nachfolger. In Cottbus musste mit Stephan Schmidt schon der zweite Trainer in dieser Saison seinen Hut nehmen. Für ihn übernimmt vorerst Assistenzcoach Jörg Böhme.

In Bielefeld sagte der neue Coach bei seiner Vorstellung: "Das ist eine Riesen-Herausforderung für uns alle, wir haben sehr viel Arbeit vor uns". Der 55-Jährige, der Gino Lettieri als Assistenten mitbringt, hat zunächst einen Vertrag bis zum Ende der laufenden Saison erhalten. Die Arminia liegt nach dem 22. Spieltag auf dem 17. Tabellenplatz und holte nur einen Punkt aus den zurückliegenden vier Spielen.

Meier kennt sich mit kniffligen Aufgaben aus. Den MSV Duisburg führte er 2005 in die Bundesliga. Mit Fortuna Düsseldorf gelang ihm bis 2012 der Durchmarsch von der Drittklassigkeit in die 1. Liga. Die folgende Abwärtsentwicklung konnte er allerdings bei beiden Vereinen nicht verhindern. Im Mai 2013 wurde er nach dem Fortuna-Abstieg aus der Bundesliga beurlaubt.

In Cottbus übernimmt vorerst Jörg Böhme

Ausgerechnet in der Partie bei seinem früheren Club aus Düsseldorf gibt Meier am Freitag (18.30 Uhr) sein Debüt auf der Bielefelder Trainerbank. "Das hat der Spielplan so gewollt. Jetzt fängst du da an, wo du lange Jahre dein Wohnzimmer hattest", sagte der ehemalige Nationalspieler.

In Cottbus darf sich ebenfalls ein neuer Trainer versuchen. Nach 13 Spielen in Folge ohne Sieg musste der glücklose Stephan Schmidt seinen Hut nehmen. "Nach dem Spiel gegen Erzgebirge Aue gab es intensive Gespräche mit der Vereinsführung. Und unsere gemeinsame Entscheidung ist, dass gegen den FC Kaiserslautern ein anderer Trainer die Verantwortung übernimmt", sagte Schmidt am Montag.

Am Freitag hatten die Lausitzer nach einer vor allem in der ersten Halbzeit desolaten Leistung 2:3 gegen Aue verloren. Zunächst übernimmt der bisherige Assistent Jörg Böhme die Führung des Teams. Der zehnmalige Nationalspieler sollte nach der Trennung von Schmidt bereits das Training leiten.

tis/DPA / DPA

Wissenscommunity