VG-Wort Pixel

VfB Stuttgart: Dieses Profil soll der neue Coach haben

Sven Mislintat
Sven Mislintat
© Getty Images
Der VfB Stuttgart ist weiterhin auf der Suche nach einem neuen Trainer. Mittlerweile hat man sich im Klub auf ein Profil geeinigt.

Nach der Entlassung von Pellegrino Matarazzo ist der VfB Stuttgart weiterhin auf der Suche nach einem neuen Trainer. Zahlreiche Kandidaten haben bereits abgesagt. Das Spiel heute gegen den VfL Bochum fließt wohl in die Suche mit ein.

Zsolt Löw, Sebastian Hoeneß, Domenico Tedesco, Dino Toppmöller. Das sind alles Trainer, die auf der Liste des VfB Stuttgart ganz oben standen, dem Verein aber abgesagt haben. Deshalb ist der Klub weiterhin auf der Suche nach einem neuen Chefcoach.

Eine Rolle in der Entscheidungsfindung spielt auch das Abschneiden im heutigen Kellerduell gegen den VfL Bochum. Sollte den Schwaben kein Sieg gelingen, fehlen dem Verein noch mindestens 34 Zähler, um die berühmte 40-Punkte-Marke zu knacken.

VfB Stuttgart sucht einen erfahrenen Coach

Nach Informationen der Bild-Zeitung ergibt sich daraus auch das Trainerprofil, auf das man sich im Verein nun geeinigt hat. Gesucht wir ein erfahrener Coach, der mit dieser extremen Drucksituation umgehen kann und ein Konzept präsentiert, wie der drohende Abstieg vermieden werden kann.

Des Weiteren soll der neue Cheftrainer auch mit jungen Spielern arbeiten können und diese trotz der angespannten Situation entwickeln können. Viel investieren können die Stuttgarter in der Winterpause angesichts der finanziell engen Lage allerdings nicht und der Übungsleiter muss gewillt sein, auch einen möglichen Gang in die zweite Liga mitzugehen, denn der Vertrag soll bis mindestens 2024 laufen.

Alles zum VfB bei 90min:

Dieser Artikel wurde ursprünglich auf 90min.com/de als VfB Stuttgart: Dieses Profil soll der neue Coach haben veröffentlicht.

Goal

Mehr zum Thema

Newsticker