VG-Wort Pixel

Wegen Lewandowski: LaLiga-Boss bringt Pedri-Verkauf bei Barca ins Gespräch

GFX Pedri Barcelona
GFX Pedri Barcelona
© Getty Images
Barca braucht Geld, um Robert Lewandowski holen zu können. Opfern die Blaugrana gar ihr künftiges Aushängeschild?

Im Zuge des Werbens des FC Barcelona um Bayern-Star Robert Lewandowski hat LaLiga-Boss Javier Tebas sich zu Wort gemeldet. Der 59-Jährige hält eine Verpflichtung des Polen aktuell nicht für realistisch - und bringt angesichts der finanziellen Probleme Barcas zunächst sogar den Verkauf zweier Top-Stars ins Gespräch.

Der spanischen Agentur Europa Press sagte Tebas: "Barca weiß bereits, was es tun muss, wenn es Lewandowski verpflichten will. Der Klub kennt unsere Regeln für die Wirtschaftskontrolle sehr genau. Ich weiß nicht, ob er de Jong oder Pedri verkaufen wird. Aber Barca weiß, dass es Geld einnehmen und Vermögenswerte verkaufen muss."

Opfert der FC Barcelona Pedri für Lewandowski?

De Jong, der vor zwei Jahren für mehr als 85 Millionen Euro von Ajax kam, und Pedri gehören zu den namhaftesten Spielern Barcelonas. Vor allem der 19 Jahre alte Spanier soll eigentlich eines der Aushängeschilder des Vereins in der Zukunft werden. Er verlängerte seinen Vertrag erst im vergangenen Jahr bis 2026, und sein Abgang wäre eine faustdicke Überraschung.

Lewandowski steht derweil beim FC Bayern noch bis 2023 unter Vertrag, will den Klub aber in diesem Sommer verlassen. Barcelona gilt dabei als Wunschziel des polnischen Torjägers, der neben einem üppigen Gehalt wohl auch mindestens 30 Millionen Euro Ablöse kosten würde. Viel Geld für die Katalanen, deren finanzielle Lage angespannt ist.

Goal

Mehr zum Thema

Newsticker