Werder Bremen Polizei stoppt angetrunkenen Diego

Werders Mittelfeldstar Diego wurde nach einer Alkoholfahrt durch Bremen von der Polizei gestoppt. Der Alkoholgehalt ergab einen Wert von 0,8 Promille. Diego selbst spricht von einem "normalen" Wert und "ein paar Gläsern Wein".

Werders Mittelfeldzauberer Diego ist in der Nacht zum Sonntag in seinem weißen VW Touareg angetrunken durch Bremen gefahren. Der Mittelfeldspieler hatte 0,8 Promille im Blut, teilte die Polizei der Hansestadt am Sonntag mit. Mit dem Wert erhält man in Deutschland normalerweise ein Fahrverbot von einem Monat und vier Punkte in Flensburg.

Diego soll darüber hinaus mindestens eine rote Ampel missachtet haben. Dies wurde allerdings von der Polizei nicht bestätigt. Nach Angaben eines Sprechers stoppten Beamten den 23-Jährigen gegen 1.30 Uhr. Ein Zeuge hatte sich zuvor bei der Polizei gemeldet und von der "auffälligen Fahrweise" eines Autofahrers berichtet.

Diego selbst ließ erklären, dass sein Alkoholwert normal gewesen sei und er seinen Führerschein behalten durfte. Er habe lediglich "ein paar Gläser Wein" getrunken. Diego erklärte auch, warum er mit aufs Revier musste: "Ich bin dem Polizeiauto hinterher gefahren, weil sie meinten, der Szene würde mehr Aufmerksamkeit als nötig zukommen, wenn sie mich an Ort und Stelle kontrollieren würden." Diego soll sein Auto übrigens nicht selbst zum Polizeirevier gefahren haben.

kbe


Mehr zum Thema



Newsticker