HOME

Werder-Gegner: Funchals Trainer liegt im Koma

Werder Bremens Europa-League-Gegner Nacional Funchal bangt vor der Partie im Weserstadion um das Leben seines Trainers. Manuel Machado liegt nach einer Operation im künstlichen Koma. Und das offenbar nur, weil er sich Fett hat absaugen lassen.

Der portugiesische Fußball-Erstligist Nacional Funchal bangt um das Leben von Trainer Manuel Machado. Der 53-Jährige liegt nach einer Operation seit mehreren Tagen im künstlichen Koma. Sein Zustand sei weiter "sehr ernst", berichteten Medien am Mittwoch unter Berufung auf die Ärzte. Der Fußballlehrer, der auf der Intensivstation eines Krankenhauses in Funchal liegt, hat sich laut der Medienberichte Anfang vergangener Woche einer Fettabsaugung unterzogen. Am Freitag sei er dann wegen starker Schmerzen und Unwohlsein in die Klinik gebracht worden.

Beim Europa-Liga-Gastspiel am Donnerstag im Weserstadion gegen den deutschen Pokalsieger Werder Bremen wird Assistenzcoach José Augusto das Team von der Insel Madeira betreuen. In der Hansestadt wollen die Portugiesen auch für Machado kämpfen.

DPA / DPA
Themen in diesem Artikel

Wissenscommunity

Wie lange ist die frist bei einer Kündigung?
Hallo Ich möchte gerne kündigen, da das Arbeitsverhältnis nicht mehr gegeben ist. Leider verstehe ich den Arbeitsvertrag nicht ganz. Auszug aus dem Vertrag: Paragraf 13 Kündigungsfristen: (1) das Arbeitsverhältnis kann beiderseitig unter Einhaltung einer frist von 6 Werktagen gekündigt werden. Nach sechsmonatiger Dauer des Arbeitsverhältnisses oder nach Übernahme aus einem Berufsausbildungsverhältnis kann beiderseitig mit einer frist von zwölf Werktagen gekündigt werde. (2) Die Kündigungsfrist für den Arbeitgeber erhöht sich, wenn das Arbeitsverhältnis in demselben Betrieb oder unternehmen 3jahre bestanden hat, auf 1 monat zum Monatsende 5jahre bestanden hat, auf 2 monate zum Monatsende 8jahre bestanden hat, auf 3 monate zum Monatsende..... (3) Kündigt der Arbeitgeber das Arbeitsverhältnis mit dem Arbeitnehmer, ist er bei bestehenden Schutzwürdiger Interessen befugt, den Arbeitnehmer unter fortzahlung seiner bezüge und unter Anrechnung noch bestehender Urlaubsansprüche freizustellen. Als Schutzwürdige interessen gelten zb. Der begründete Verdacht des Verstoßes gegen die Verschwiegenheitspflicht des Arbeitnehmers, ansteckende Krankheiten und der begründete verdacht einer strafbaren handlung. Ich arbeite in einem Kleinbetrieb (2mann plus chef) seid 2 jahren und 3-4Monaten. (Bau) Seid ende November bin ich krank geschrieben. Was meinem chef überhaupt nicht passt und er mich mehrfach versucht hat zu überreden arbeiten zu kommen. Da mein zeh gebrochen ist und angeschwollen sowie schmerzhaft und ich keine geschlossenen schuhe tragen kann ist arbeiten nicht möglich. Das Arbeitsverhältnis ist seid längerem angespannt vorallem mit dem Arbeitskollegen. Möchte nur noch da weg! Wie lange ist nun die frist und wie weitere vorgehen? Ich hoffe es kann mir jemand helfen.