VG-Wort Pixel

Wiedersehen mit Chelsea: Fikayo Tomori hat etwas zu beweisen

Fikayo Tomori
Fikayo Tomori
© Getty Images
Fikayo Tomori möchte gegen Chelsea etwas beweisen und sich für die WM empfehlen.

Fikayo Tomori trifft mit Milan am Mittwoch auf seinen Ex-Klub Chelsea. Vor dem Duell in der Königsklasse gab er zu, dass er gegen seinen Jugendverein etwas zu beweisen habe - und auch in der Nationalmannschaft hofft er auf mehr Einsätze.

Bei der AC Mailand hat sich Fikayo Tomori nach seiner Ankunft im Winter 2021 schnell zu einem Leistungsträger entwickelt. Dass die Rossoneri in der vergangenen Saison den Scudetto holten, war auch dem Engländer zu verdanken, der als Abwehrchef für viele Weiße Westen sorgte.

Seine Topform hat Englands Nationaltrainer Gareth Southgate aber augenscheinlich noch nicht davon überzeugt, ihn in die Startelf der Three Lions zu berufen. In der jüngsten Länderspielpause kam er nicht zum Einsatz, da Southgate lieber weiterhin auf den außer Form befindlichen Harry Maguire vertraut.

Tomori sagte vor dem Aufeinandertreffen mit seinem Ex-Klub: "Jeder Fußballer hat etwas zu beweisen. Da ich von Chelsea komme und Engländer bin, ist das wahrscheinlich eine zusätzliche Motivation. Ich werde vielleicht anders spielen. In jedem Spiel gibt es Druck. Jeder einzelne Spieler steht unter dem Druck zu gewinnen und Leistung zu bringen."

Zu den fehlenden Einsatzminuten in der englischen Nationalmannschaft fügte er hinzu: "Ja, natürlich will jeder Spieler spielen, und man will dabei sein. Es ist eine Ehre für mich, nominiert zu werden. Ich weiß, dass ich noch nicht ganz so weit bin. Ich muss noch einiges tun, um mich für die Weltmeisterschaft fit zu machen, und ich hoffe, dass mir das gelingt."

"Es gibt Dinge in Mailand, wo der Trainer will, dass ich bestimmte Positionen einnehme oder bestimmte Dinge tue, an die ich mich auf dem Platz erinnern muss und an denen ich außerhalb des Platzes arbeiten muss, um mich zu einem besseren Spieler zu entwickeln. Diese Dinge habe ich mit Gareth besprochen, und er hat mir zugestimmt. Ich weiß, dass ich versuchen muss, diese Dinge zu verbessern, und dann werden wir sehen, was passiert."

Milan führt die CL-Gruppe E mit vier Punkten aus den ersten beiden Spielen an, während Chelsea nach einer Niederlage gegen Dinamo Zagreb in Thomas Tuchels letztem Spiel als Blues-Trainer und einem Unentschieden gegen Salzburg in Graham Potters erstem Spiel das Schlusslicht bildet.

Alles zu AC Milan bei 90min

Dieser Artikel wurde ursprünglich auf 90min.com/DE als Wiedersehen mit Chelsea: Fikayo Tomori hat etwas zu beweisen veröffentlicht.

Goal

Mehr zum Thema

Newsticker