HOME

Stern Logo WM 2006

WM-Quartett: Kopfball mit Kopftuch

Was Fußballspielerinnen im Iran tragen müssen und wer ihnen beim Kicken zuschauen darf - Infos zu den Gruppen C und D.

Was kommt auf den Tisch, was rufen die Fans? Von der Nationalspeise bis zu den Schimpfwörtern listet das stern-Quartett Infos über unsere WM-Gäste auf, diesmal die Gruppen C und D. Bei zwei Ländern, Elfenbeinküste und Iran, fehlt die Angabe, auf welchem Platz der Fifa-Rangliste die Frauen-Nationalmannschaft steht. Im Iran ist Frauenfußball populär, aber nur unter Ausschluss der männlichen Öffentlichkeit gestattet. Die Frauen spielen meist in Hallen, müssen weite Trikots und ein Sport-Kopftuch tragen. Im Mai gab es erstmals nach 27 Jahren islamischer Revolution ein Spiel im Stadion gegen ein ausländisches Team - die Frauen eines türkischen Vereins aus Berlin-Kreuzberg. Ohne internationale Begegnungen aber kommen Fußballerinnen nicht in die Fifa-Wertung. Von den Spielen der Männer sind Iranerinnen ausgeschlossen. Staatspräsident Ahmadinedschad wollte Frauen als Zuschauerinnen in Stadien zulassen, wurde aber vom religiösen Wächterrat zurückgepfiffen.

print
Themen in diesem Artikel

Wissenscommunity