Pressestimmen zu Frankreich - Deutschland "Merci Mats! Du bist ein Schatz"


Nach dem verdienten 1:0-Sieg über starke Franzosen werden die Deutschen vor allem für ihre Effizienz gelobt - und natürlich für Mats Hummels. So sahen nationale und internationale Medien die Partie.

Deutschland:

"Süddeutsche Zeitung": "Deutschland im Himmel von Rio - Freistoß Kroos, Kopfball Hummels, der Rest ist diszipliniertes Verteidigen: Deutschland erreicht durch ein Tor nach einer Standardsituation das Halbfinale. Beim 1:0 gegen Frankreich schafft Bundestrainer Löw erfolgreich ein dichtes Zentrum - und zeigt, dass er sich von seinen taktischen Prinzipien lösen kann."

"Frankfurter Allgemeine Zeitung"

: "Es war ein verdienter, aber auch ein mühsam erkämpfter Sieg gegen einen starken Gegner, den bislang gefährlichsten bei dieser WM. Anders als sonst spielten sich die Deutschen diesmal lange Zeit nicht viele gute Möglichkeiten heraus. Dafür war wieder einmal Mats Hummels zur Stelle, als es galt, Kapital aus einer Standardsituation zu schlagen – er köpfte in der 13. Minute den Ball nach einem Freistoß von Toni Kroos ins Tor."

"Taz"

: "Eine Wand namens Neuer"

"Spiegel Online"

: "Sieg des Pokerspielers. All jene, die ihm vorwerfen, er ersetze Flexibilität durch Sturheit, die müssen jetzt erst einmal still sein. Löw baute seine Elf vor dem Frankreichspiel auf zentralen Positionen um, ging damit ein hohes Risiko. Es war ein Pokerspiel - und Löw hat gewonnen."

"Frankfurter Rundschau"

: "Mit Disziplin und Hingabe ins Halbfinale. Bereits das dritte Standardtor dieser WM beschert Deutschland durch den überragenden Mats Hummels einen hart erkämpften 1:0-Sieg über Frankreich."

"Bild"

: Hummels köpft uns ins Halbfinale: "Merci Mats! Du bist ein Schatz"

"Die Welt"

: "Deutschland erreicht das Halbfinale der Fußball-WM"

"Kicker.de"

: "Mats Hummels ließ die Schranke runter für den TGV, das 1:0 des Dortmunders schickte Deschamps' Mannen zurück in die Garage. Tüfteln und Werkstatt ist angesagt bei der Grande Nation, der WM-Sieg von 1998 wird vorerst weiter der erste und einzige bleiben."

"Express"

: "Hummels Stich in Frankreichs Herz. Nach 13 Minuten hatte Mats zum Hummelflug angesetzt und mit seinem wuchtigen Kopfballtor den deutschen Sieg perfekt gemacht. Hummels - das MATSwinner Wusste zu diesem Zeitpunkt natürlich noch niemand."

"Hamburger Morgenpost"

: "1:0-Sieg: Adieu, les Bleus! Halbfinale wir kommen!"

"11 Freunde"

: "Die Minimalisten sind wieder da. Mit einer aus alten Zeiten bekannten Effektivität ist die deutsche Nationalmannschaft ins Halbfinale der Fußball-Weltmeisterschaft eingezogen. Es reichten dazu viel Geduld, solide Abwehrarbeit und ein frühes Tor, der Dortmunder Mats Hummels erzielte es mit dem Kopf zum 1:0 über Frankreich."

Frankreich:

"Le Monde": "Deutschland beendet das Abenteuer der Bleus. Benzema kam nicht dazu, sich in Szene zu setzen. Wie schon gegen Algerien zeigten die Deutschen Schwächen, aber Frankreich konnte sie nicht nutzen."

"L’Equipe"

: "Ausgeschieden mit Auszeichnung. Der Traum der Bleus ist deutlich an einer effizienteren Mannschaft zerschellt. Spiele gegen Deutschland scheinen immer in einer Sackgasse zu enden. Die Franzosen waren zu jung, zu platt, zu unpräzise."

"Le Fiagro"

: "Die Bleus zwischen Enttäuschung und Hoffnung. Nach dem Schock des Ausscheidens tragen Frankreichs Spieler Trauer, hoffen aber auch auf eine bessere Zukunft."

"Le Parisien"

: "Trotzdem danke! Ein bitterer Abschied. Deutschlands Erfahrung hat den Unterschied ausgemacht. Aber Frankreichs Auftreten gibt Hoffnung für die EM 2016."

"Libération"

: "Die Bleus waren nicht in der Lage, die wenigen Chancen, die sie sich kreierten, zu nutzen."

"Ouest France"

: "Der Traum ist geplatzt. Die Siegermentalität trägt nicht sofort Früchte. Didier Deschamps hat als Spieler und Trainer sein erstes K.o.-Spiel bei einem Turnier verloren."

Brasilien:

"O Globo": "Es ist, als wäre es in den Schriften der Weltmeisterschaft festgelegt, als wäre es dem Geist des Fußballs eintätowiert, seit der Ball ein Ball ist: Wenn der Moment kommt, in dem es nur wenige Überlebende (in einem Turnier) gibt, dann ist Deutschland einer von ihnen."

"Lance!"

: "Die brasilianische Seleção stellt ihren Status als Fünffach-Weltmeister zur Schau, aber wenn es darum geht, Halbfinals bei Weltmeisterschaften zu erreichen, dann bleibt Deutschland unschlagbar."

"Estado de São Paulo"

: "Mehr mit Effizienz als mit Glanz kam das deutsche Team ins WM-Halbfinale. Neuer war wieder einmal da, um Deutschland zu retten, das entschlossen und stark auf dem Weg zum vierten WM-Titel bleibt."

Italien:

"Gazzetta dello Sport": "Deutschland im Halbfinale – Hummels 'ermordet' Frankreich."

"La Stampa"

: "Deutschland gewinnt das „europäische Derby“, der Traum der Franzosen ist zu Ende"

"Corriere dello Sport"

: "Löws Spieler sind physisch fitter als die Franzosen. Kroos und Müller sind produktive Spieler, die ideale Torchancen schaffen. Die deutschen Spieler verbinden Klasse mit Kraft und rennen wie Verrückte. Das WM-Finale ist für sie kein Traum, sondern ein realisierbares Projekt."

"Tuttosport"

: "Hummels entscheidet das Spiel mit seinem zweiten Tor dieser WM. Doch die wahre Show ist, wie er die Franzosen das ganze Match lang unter Druck setzt. Einfach einmalig!"

"Repubblica"

: "Das übliche Deutschland in der Version Serial Killer versenkt ein frustriertes Frankreich. In Rio bestätigen sich die Deutschen als Mannschaft aus Stahl. Hummels ist sowohl ein äußerst eleganter Abwehrspieler als auch ein effizienter Mittelfeldspieler. Er führt Deutschland ins Halbfinale."

Spanien:

"Marca": "Mats Hummels – die deutsche Garantie"

"AS"

: "Deutschland kommt zur Besinnung – Ein Hummels-Kopfball nach präziser Flanke von Kroos bringt die Löw-Männer zum vierten Mal in Folge ins Halbfinale."

"El Mundo Deportivo"

: "Deutschland bleibt auf Kurs. Ein Hummels-Treffer bringt Deutschland ins Halbfinale. Frankreich hätte mindestens die Verlängerung verdient, aber Neuer war eine Mauer."

"Sport"

: "... und am Ende gewinnt immer Deutschland. Deutschland per Kopf ins Halbfinale. Frankreich versuchte es, konnte aber nicht gegen die Neuer-Wand anrennen. Das große Duell der Viertelfinalspiele hat nicht enttäuscht. Bayerns Schlussmann erlaubte sich den Luxus von Paraden, die eher denen eines Handballtorwarts glichen."

Großbritannien:

"The Times": "Die stille Autorität von Manuel Neuer unterstreicht die deutsche Effizienz. Die bisher nicht beantwortete Frage war, ob diese Gruppe von Spielern in der K.o.-Phase die Siegermentalität und Effizienz des teutonischen Stereotyps entwickeln konnte. Diese Frage haben sie in der drückend heißen Atmosphäre des Maracana mehr als beantwortet."

"Daily Mirror"

: "Jogi Löws Jungs bezwingen Frankreich und schicken sie wimmernd nach Hause. Deutschland beginnt, bedrohlich zu wirken. Das ist das Ding mit ihnen und dem Turnier. Das passiert eigentlich immer."

"Daily Star"

: "Mats Hummels' Kopfball bucht den Platz für 'Die Mannschaft' im Halbfinale. Vielleicht hatten die Deutschen ja recht, dass sie ihre Koffer nicht mitgebracht haben. Denn es bestand nie Gefahr, dass sie packen mussten."

"Daily Telegraph"

: "Hummels schickt Deutschland ins Halbfinale. So viele deutsche Spieler waren der Situation gewachsen. Mats Hummels blockte und traf. Manuel Neuer zeigte einige unglaubliche Paraden. Bastian Schweinsteiger dominierte das Mittelfeld. Thomas Müller, der Dynamo von Deutschland, hörte einfach auf zu rennen."

"Daily Mail"

: "Die deutschen Rekordler erreichen zum VIERTEN Mal in Folge das Halbfinale, weil Hummels' Kopfball reicht, damit die Franzosen ihre Koffer packen können."

Niederlande:

"De Telegraaf": "Au Revoir! Deutschland haut Frankreich raus"

"De Volkskrant"

: "Effizientes Deutschland über Frankreich ins Halbfinale. Zum dritten Mal nacheinander hat Deutschland bei einer WM ein 'großes' Spiel gegen Frankreich gewonnen.Im Viertelfinale in der Sonne von Rio de Janeiro gab es am Freitag ein 1:0 für die Elf von Bundestrainer Joachim Löw."

Schweiz:

"Neue Zürcher Zeitung": "Deutschlands Coach Joachim Löw lässt gegen Frankreich eine neue Formation antreten, die mit derjenigen aus dem Achtelfinal gegen Algerien nur noch wenig gemein hat. Insgesamt machen die Deutschen die Effizienz zur Maxime."

"Blick"

: "Hummels köpft 'Les Bleus' ins Verderben – Rekord! Deutsche zum 4. Mal in Serie im WM-Halbfinal"

Österreich:

"Kronen Zeitung": "Deutschland räumt auch Frankreich aus dem Weg"

"Der Standard"

: "Ein frühes Kopftor gegen Frankreich reichte Deutschland zum durchaus unbestrittenen Einzug ins Halbfinale. Frankreich wollte zwar, konnte aber den Deutschen nicht wirklich Paroli bieten."

mod

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker