HOME

Stern Logo WM 2006

Alessandro Del Piero: "In Berlin wartet eine neue Schlacht"

Der italienische Stürmerstar Alessandro Del Pierro freut sich auf das Finale gegen Frankreich. Auch wenn er hoch motiviert ist, sind "Les Bleus" für ihn die Favoriten. Denn der Stress in der Heimat war zuviel.

Freuen oder fürchten Sie sich vor dem Wiedersehen mit Zinedine Zidane im Finale gegen Frankreich?
Del Piero: "Ich freue mich. Zwischen uns ist bei Juventus Turin eine tiefe Freundschaft und großer Respekt füreinander entstanden. Das geht weit über den Fußball hinaus. Ich freue mich für ihn, dass er auf glänzende Art und Weise seine Kritiker zum Schweigen gebracht hat. Er ist eine wahre Nummer 1. Wenn er mich nicht fragt, frage ich ihn nach seinem Trikot."

Wie will Italien Zidane stoppen?


Del Piero: "Unsere Mannschaft nimmt niemanden in Manndeckung. Das ist nicht unser Stil. Außerdem besteht Frankreich nicht nur aus Zidane, da gibt es noch zwei bis drei andere. Wir müssen wieder eine perfekte Mannschaftsleistung zeigen, um zu gewinnen."

Wer ist für Sie Favorit?
Del Piero: "Frankreich. Sie kommen weniger gestresst ins Finale. Sie hatten keinen Fußball-Skandal und weniger Druck von den Medien. Auch das Drama um Gianlucca Pessotto hat uns sehr mitgenommen. Stress kann man nicht immer in positive Energie verwandeln."

Nach der Final-Niederlage bei der EM 2000 gegen Frankreich wurden Sie zum Sündenbock gemacht. Schmerzt das noch?


Del Piero: "Ich habe dafür mehr gelitten, als jeder andere. Ich habe es aber jetzt abgehakt. In Berlin wartet eine neue Schlacht."

Einen Tag nach dem WM-Finale mit acht Juve-Spielern droht dem Club im Skandal-Prozess Zwangsabstieg. Stört dies nicht Ihre Konzentration und auch die ihres Juve-Kollegen und Final-Gegners David Trezeguet?
Del Piero: "Der Skandal motiviert uns nur noch mehr. Dass Juve so gut im Finale präsent ist, freut mich. Es zeigt, dass wir in Europa in den letzten Jahren eine Menge gewonnen haben. Den Turiner Fans kann ich nur sagen: Glaubt und hofft immer weiter. In Berlin hoffe ich, dass am Ende die italienischen Juve-Spieler jubeln."

Hat Sie Fabio Capellos Wechsel zu Real Madrid überrascht?


Del Piero: "Nein, sicherlich nicht. Er hat sich bei mir auch nicht mehr gemeldet."

Werden wir in Berlin ein großes Finale sehen?


Del Piero: "Was wir bei der WM gesehen haben, könnte es kein würdigeres Finale geben. Ein Finale gegen unglaubliche Champions. Für mich persönlich hoffe ich, dass ich mehr als 20 Minuten spielen kann. Es ist meine letzte Chance auf einen großen Titel."

Bernhard Krieger/DPA / DPA

Wissenscommunity